Grödig hat den Leader eingeholt

Aufmacherbild
 

Grödig schließt mit Heimsieg zu Leader Lustenau auf

Aufmacherbild
 

Mit dem vierten Heimsieg in Folge hat SV Grödig in der Ersten Liga zu Tabellenführer Austria Lustenau aufgeschlossen.

Die Salzburger gewannen am Freitag das Nachtragsmatch der 21. Runde daheim gegen SV Horn 2:1 (1:0) und liegen damit nur noch aufgrund der um sechs Treffer schlechteren Tordifferenz hinter den Vorarlbergern.

Die Horner starteten gegen den Favoriten frech, ein Freistoß von Miroslav Milosevic landete an der Außenstange (4.).

Nach einer Viertelstunde übernahm aber Grödig das Kommando, kurz vor der Pause gelang den Hausherren auch der verdiente Führungstreffer. Nach Querpass von Stefan Lexa vollendete David Witteveen zum 1:0 (40.).

Zweite wie die erste Halbzeit

Auch nach der Pause erwischten die Horner den besseren Start, das Tor machten aber neuerlich die Grödiger und wieder durch Witteveen.

Nach einem Stangenschuss von Thomas Salamon verwertete der 27-Jährige den Abpraller zum 2:0 (60.), für Witteveen war es Saisontreffer Nummer zehn.

Damit war Horns erste Niederlage im Jahr 2013 besiegelt, der Anschlusstreffer von Milosevic in der Nachspielzeit kam zu spät (92.).

Der Kampf um Platz eins geht bereits in wenigen Tagen als Fernduell weiter.

Am Montag ist Grödig in St. Pölten zu Gast, am Dienstag folgt der Auftritt der Austria Lustenau bei Blau-Weiß Linz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen