Austria stürmt Richtung Titel

Aufmacherbild
 

Siege für das Spitzenduo

Aufmacherbild
 

Austria schießt Wacker ab

Aufmacherbild
 

Austria Wien lässt sich auf dem Weg zum ersten Meistertitel seit 2006 auch von den „Kleinen“ nicht stoppen.

In der 24. Runde der Bundesliga setzte sich der Spitzenreiter am Samstag im Heimspiel gegen Wacker Innsbruck mit 4:0 (2:0) durch und verteidigte damit den 15-Punkte-Vorsprung auf Salzburg, das gegen Wr. Neustadt mit 3:1 gewann, allerdings zwei Spiele weniger absolviert hat.

Hosiner trifft wieder

Die Treffer für die Wiener erzielten Koch (26.), Kofler (29./Eigentor) und Goalgetter Hosiner (75., 78.), der nach zwei Partien ohne Erfolg zu seinen Saisontoren 24 und 25 kam.

Für die Favoritner, die nun 15 Partien en suite ungeschlagen sind, war es der sechste Dreipunkter hintereinander - in den jüngsten fünf Partien gegen Wacker blieb man ohne Gegentor.

Die Innsbrucker hingegen, die zuletzt dank zweier Erfolgen gegen Mattersburg und den WAC vom letzten auf den achten Platz vorgestoßen waren, kassierten die zweite Frühjahrsniederlage, der Vorsprung auf Admira und Neustadt beträgt je zwei Zähler.

Innsbruck beginnt frech

“Wir haben gezeigt, dass wir Punkte aufgrund von Überheblichkeit nicht liegen lassen. Und das wird auch so bleiben", hatte Stöger vor der Partie angekündigt. Und im ersten Spiel der Nachzügler-Serie - es folgen die Partien in Wr. Neustadt (9. März) und in Mattersburg (16. März) - hielt seine Mannschaft dieses Versprechen.

Die ersten fünf Minuten gehörten allerdings Innsbruck, das durch einen im Strafraum geblockten Wallner-Schuss (2.) und einen Fernversuch Wernitznigs (3.) sogar die ersten Halbchancen vorfand. Dann aber erlosch das Tiroler Strohfeuer, die Austria übernahm das Kommando ohne freilich spielerisch aufzuzeigen.

Mit viel Aufwand ließen die Gäste die Versuche der Hausherren zum Stückwerk verkommen, Goalgetter Hosiner gab in der 24. Minute den ersten echten violetten Torschuss ab.

Austria folglich überlegen

So mussten für die Austria, die im Vergleich zum 3:1 in Ried am Mittwoch unverändert aufs Feld kam, vorerst ein Standard sowie ein Eigentor der Kirchler-Truppe für die Führung herhalten: In der 24. Minute drückte Koch den Ball nach Juns flach gezirkeltem Freistoß volley aus wenigen Metern ins Netz, nur drei Minuten später senkte sich eine von Kofler unglücklich abgelenkte Mader-Flanke über Safar hinweg zum 2:0 ins Tor.

Das klare Übergewicht, das die Hausherren zum Ende der erste Hälfte hatten, war nach dem Seitenwechsel noch deutlicher zu spüren. So fanden Hosiner (54./Safar rettete) und Koch (55./Kopfball übers Tor) dicke Chancen vor, Mader klopfte mit einem Freistoß an der Stange an (62.).

Dass die Niederlage für Innsbruck, das kaum mehr zu Möglichkeiten kam, noch so klar ausfiel, war schließlich Hosiner zu verdanken. Erst köpfelte der Burgenländer nach einer von Ortlechner verlängerten Vrsic-Flanke ein, nur wenig später überhob er nach weiter Vorlage Juns gefühlvoll Safar.

Austria Wacker
Torschüsse Hosiner 6 Wallner 3
Torschuss-Vorlagen Jun 4 Abraham 2
Ballkontakte Suttner 108 Abraham 61
Zweikampfquote Rogulj 92,8 % (13/1) Schilling 70,8 % (17/7)
Passquote Gorgon 89,3 % (25/3) Abraham 83,9 % (10/1)
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen