Fussball

Bundesliga

Bild:

Liga-Facts: Das tut sich bei den Bundesliga-Klubs

Wien, Samstag, 24.01.2015, 19:00 Uhr
0

LAOLA1 präsentiert dir regelmäßig Neuigkeiten, Gerüchte und Aktionen der zehn Bundesliga-Vereine und der Liga selbst.

Nicht immer wird es Neues von deinem Lieblingsverein zu vermelden geben, aber ein Blick in diese Rubrik lohnt sich alle Mal!

(LAOLA1-Transferliste Winter 2014/15: Alle Wechsel im Überblick)

RED BULL SALZBURG: Am Dienstag treffen im Test in Katar erstmals Red Bull Salzburg und RB Leipzig aufeinander. "Wir freuen uns auf dieses Spiel, weil Leipzig sicherlich unser interessantester und anspruchsvollster Testspielgegner ist. Vom Trainingsablauf her kann ich jedoch keine große Rücksicht darauf nehmen, wir werden am Montag noch ein knackiges Nachmittagstraining absolvieren", so RBS-Trainer Adi Hütter. Nur leichtes Training absolvierten Hinteregger (Beinhaut), Ramalho und Sabitzer (beide Adduktoren). Zuletzt meinte Hütter hinsichtlich des Testspiels bei LAOLA1 auch: "Für mich ist wichtig, dass wir die Emotionen draußen lassen. Natürlich ist es ein Prestige-Duell. Sowohl RB Leipzig als auch Red Bull Salzburg wollen als Sieger vom Platz gehen. Es soll ein gutes, intensives Spiel werden, das fair abläuft. Es wird nichtsdestoweniger ein Testspiel bleiben, dementsprechend werden wir uns auch vorbereiten und wollen das Spiel gewinnen." (26.1.)

Winterkönig Red Bull Salzburg gewinnt das erste Testspiel im Doha-Trainingslager gegen den katarischen Tabellen-Achten Al Sailiya 6:0 (3:0). Für die Tore zeigen sich Berisha, die Neuzugänge Minamino und Djuricin, Bruno und zwei Mal Soriano verantwortlich. (24.1.).

Sportchef Ralf Rangnick ist für Red Bull Salzburg und auch RB Leipzig auf Innenverteidiger-Suche. Möglicherweise ist der Deutsche im Nachwuchs des FC Barcelona fündig geworden. Laut Radio-Journalist Gerard Romero ist bei Berater Josep Orobitg ein Salzburger Angebot für den 18-jährigen Xavier Quintilla eingelangt. Der 15-fache UEFA-Youth-League-Spieler, ein Linksfuß, soll im Vertrag eine Ausstiegsklausel für drei Millionen Euro stehen haben. (23.1.)

Wie "Sky Sport News HD" berichtet, zeigt Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick Interesse an einer Verpflichtung von Hoffenheims Jeremy Toljan. Es wird damit spekuliert, dass der Defensiv-Allrounder, der auf den Außenbahnen und als Innenverteidiger eingesetzt werden kann, für Salzburg geplant ist. Der 20-Jährige, der schon einige Nachwuchsländerspiele für den DFB absolviert hat, kam im Herbst wegen langwierigen Adduktorenproblemen nur zu drei Einsätzen bei Hoffenheims Amateuren. (21.1.)

Stürmer Alan, der nach viereinhalb Jahren in Salzburg zu Guangzhou Evergrande gewechselt ist, verabschiedet sich auf Twitter und Instagram von seinen Salzburger "Freunden und Fans". "Heute ist mein letzter Tag hier in Salzburg und ich möchte mich gerne bei euch verabschieden. Ich hoffe, ihr könnt meine Entscheidung akzeptieren und respektieren. Das war für mich nicht einfach! Danke für die wunderschöne Zeit mit euch, das werde ich nie in meinem Leben vergessen", so der 25-jährige Brasilianer. (21.1.)

Für Red Bull Salzburg ist die Transferzeit trotz 25-Mann-Kaders noch nicht zu Ende. "Man soll die Augen immer offen lassen, das Transferfenster ist bis 2. Februar offen. Sollte sich etwas Interessantes ergeben, haben wir immer noch die Möglichkeiten zuzuschlagen", sagt Trainer Adi Hütter gegenüber LAOLA1. Ralf Rangnick sucht sowohl für Salzburg als auch für Leipzig, wie der Sportchef in einem "LVZ"-Interview festhält: "Wir schauen uns für beide Vereine noch nach einem Innenverteidiger um. (21.1.)

Am Donnerstag reist Salzburg mit 25 Mann ins Trainingslager nach Katar, wo sich der Meister zehn Tage in der Aspire Academy of Sports vorbereiten wird. "Das Spiel gegen den Ball ist dabei ebenso stark im Fokus wie das Üben von Standardsituationen und Torabschlüssen", sagt Trainer Adi Hütter, der 25 Mann mitnimmt. Lieferings Innenverteidiger Lukas Gugganig fährt auch mit, Isaac Vorsah (Therapie in Deutschland) nicht. Als Highlight kommt es zum ersten Aufeinandertreffen mit RB Leipzig (27.1.). (20.1.)

Valentino Lazaro verlängert seinen Vertrag beim FC Red Bull Salzburg langfristig bis 2019. Der 19-jährige Mittelfeldspieler zählt seit mehr als zwei Jahren zum Kader der Kampfmannschaft und feierte im vergangenen Mai sein Debüt im ÖFB-Nationalteam. "Es gab zwar Anfragen von mehreren interessanten Klubs, letztendlich hatte ich aber sehr gute Gespräche mit Sportdirektor Ralf Rangnick und Trainer Adi Hütter, die für mich so überzeugend waren, dass ich gern weiter in Salzburg bleibe", sagt Lazaro. (19.1.)

WOLFSBERGER AC: Der WAC hat zum ersten Mal im Winter am Transfermarkt zugeschlagen. Die Kärntner engagieren Stürmer Herve Oussale (26), der zuletzt in Gabun für CF Mounana und seit Wochenanfang bereits als Testspieler in Wolfsberg tätig war, bis Sommer 2015 plus vereinsseitiger Option auf ein weiteres Spieljahr."Er ist ein schneller und aggressiver Spieler, der auch technisch einiges drauf hat. Wir sind froh, dass er sich für den WAC entschieden hat. Er kann uns bestimmt helfen", so Coach Didi Kühbauer. (25.1.)

Der WAC siegt im Test gegen Kapfenberg in Maria Lankowitz mit 2:0. Test-Stürmer Oussalé (4.) und Silvio (11./Elfer) erzielen die Tore. "Obwohl wir in den letzten Tagen hart gearbeitet haben, wollten wir auch im dritten Testspiel eine gute Vorstellung liefern. Jetzt geht es am Sonntag ins Trainingslager in der Türkei, wo wir uns weiter vorbereiten werden. Bis zum Spiel gegen die Austria ist es nicht mehr lange und bis dahin wollen wir bereit sein", sagt Boris Hüttenbrenner. (23.1.)

Schlechte Nachrichten für den Wolfsberger AC. Wie eine MRT-Untersuchung ergeben hat, zog sich Verteidiger Michael Berger im Test gegen Hartberg am Samstag (3:0) einen Bänderriss im Knöchel zu, als er kurz vor der Pause ohne Fremdeinwirkung umknickte. "Natürlich ist das in der Vorbereitung nicht gut, aber ich habe eine schlimmere Verletzung vermutet. Zum Glück ist nur ein Band gerissen. Es ist zwar noch etwas geschwollen aber ich glaube, dass ich bald wieder trainieren kann", so der 24-Jährige. (20.1.)

AUSTRIA WIEN: Wie bereits berichtet, soll Goalie Heinz Lindner die Wiener Austria in Kürze verlassen und in La Liga bei Cordoba anheuern.
Für diesen Fall haben sich die Veilchen vorbereitet. In der Pole Position steht LAOLA1-Informationen zufolge Andreas Leitner, der bei der Admira im Herbst wegen einer verweigerten Vertragsverlängerung in Ungnade gefallen ist. Der 20-Jährige steht bei den Südstädtern noch bis Sommer unter Vertrag, spielt in den Plänen seines aktuellen Arbeitgebers aber keine Rolle mehr. (26.1.)

Die Wiener Austria dürfte im Winter nach Stürmer Omer Damari auch Stammtorhüter Heinz Lindner verlieren. Der 24-jährige ÖFB-Teamgoalie, dessen Vertrag im Juni ausläuft, steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Cordoba in die spanische La Liga. Wie die Tageszeitung "Österreich" berichtet, sollen die Verhandlungen kurz vor einem Abschluss stehen. Die Andalusier kehrten in dieser Saison nach 42 Jahren wieder in die oberste Spielklasse zurück. Nach 20 Spielen rangiert Cordoba auf dem 14. Tabellenplatz. (26.1.)

Austria gewinnt erstes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in der Türkei gegen FC Zürich mit 2:1. Tore: De Paula und Rotpuller. (24.1.)

Bei der Austria auf das Abstellgleis gestellt, in mehreren Ländern in Europa gefragt: Ola Kamara. Der 25-jährige norwegische Stürmer hat LAOLA1-Informationen zufolge Interessenten u.a. aus seiner Heimat (u.a. Stavanger), der 2. dt. Bundesliga oder auch Israel (Beitar Jerusalem). Ein Verbleib in Österreich ist ausgeschlossen. Anfang kommender Woche soll eine Entscheidung fallen. Der Vertrag des Angreifers (2 Tore/23 Spiele) läuft im Sommer aus. Die Veilchen werden bei den Ablösemodalitäten wohl entgegenkommen. (23.1.)

Die Austria verpflichtet Raphael Holzhauser vom VfB Stuttgart. Der 21-jährige Mittelfeldspieler unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2018 (Ablöse geheim). "Ich freue mich sehr, dass jetzt alles unterzeichnet ist. Die Austria ist ein toller Klub und ich bin hochmotiviert", so der ehemalige U21-Kapitän, der zuletzt bei den VfB-Amateuren spielte. Sportchef Franz Wohlfahrt: "Besonders freut mich, dass der Spieler mehrmals sehr deutlich signalisiert hat, dass er unbedingt zur Austria will." (22.1.)

STURM GRAZ: Offensivakteur Daniel Beichler muss die Heimreise aus dem Trainingslager des SK Sturm Graz in Belek antreten. Der 26-Jährige klagt über Knieschmerzen und kann daher nicht trainieren. Auch Testspieler Malik Fathi reist wie vereinbart am Montag wieder ab. Eine Verpflichtung des Deutschen bleibt weiterhin offen. Indes müssen die Grazer einen geplanten Testkandidaten streichen. Der in Rio de Janeiro geborene Stürmer Danilo Mariotto Dos Santos bekommt keine Genehmigung für ein Probetraining.

Sturm Graz bestreitet in Belek gegen den FC St. Gallen gleich zwei Testspiele hintereinander, wobei beide Vereine jeweils eine andere Elf aufs Feld schicken. Im ersten Duell setzen sich die Schweizer trotz frühem Tadic-Elfmetertor zur Führung 1:2 (1:1) durch, im Anschluss springt für die "Blackies" dank Stankovic (ebenfalls Elfmeter) und zwei Edomwonyi-Treffern immerhin ein 3:3 (1:2) heraus. (24.1.)

Sturm Graz wird im bevorstehenden Trainingslager in Belek einen weiteren Testkandidaten für die Position des Linksverteidigers begrüßen. Wie die "Bild" berichtet, soll sich Mikko Sumusalo von RB Leipzig im Camp der Grazer für einen Vertrag empfehlen. Der 24-jährige Finne feierte zuletzt nach einem Bänderanriss im Sprunggelenk sein Testspiel-Comeback beim deutschen 2.-Ligisten. In dieser Saison kommt der Nationalteamspieler auf zwei Einsätze für die zweite Mannschaft der Bullen in der Oberliga. (20.1.)

Roman Kienast und die Austria gehen ab sofort getrennte Wege. Der Stürmer kehrt nach drei Jahren bei den Violetten wieder zu Sturm Graz zurück. Bei den "Blackies" unterschreibt der 30-Jährige einen leistungsbezogenen Vertrag für zweieinhalb Jahre bis Sommer 2017. Mit den Grazern wurde er bereits Meister und Cupsieger, außerdem erielte er bei 81 Einsätzen 36 Tore. "Ich bin froh, wieder bei den Schwarz-Weißen zu sein. Für mich persönlich muss es das Ziel sein, wieder zu spielen", so Kienast. (20.1.)

Der SK Sturm fährt im vierten Testspiel der Wintervorbereitung den nächsten deutlichen Sieg ein. Gegen Erste-Liga-Klub Kapfenberg gewinnen die Schwarz-Weißen im Trainingszentrum Messendorf mit 5:0. Marc Andre Schmerböck (8.) bringt das Team von Franco Foda bereits früh in Führung. Unmittelbar nach der Pause erhöht Josip Tadic auf 2:0, ehe Simon Piesinger nach einem Freistoß abstaubt (67.). Gleiches gelingt Marko Stankovic zwei Minuten später. Den Endstand fixiert erneut Tadic (90.). (20.1.)

Der "Kicker" berichtet, dass Malik Fathi ein Thema bei Sturm Graz ist. Der 31-jährig Defensiv-Allrounder soll mit ins Trainingslager nach Belek reisen. Fathi bestritt zwei Länderspiele für Deutschland, war bis Sommer 2014 bei Mainz engagiert und ist seither vereinslos. (18.1.)

SK RAPID: Prestige-Erfolg für Rapid. Die Wiener gewinnen einen Test gegen den deutschen CL-Teilnehmer Schalke 04 mit 2:1 (0:1). ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs bringt die Gäste vor 9.700 Zuseher im Happel-Stadion in der 27. Minute in Führung, Philipp Schobersberger gelingt kurz nach der Pause das 1:1 (48.). In der Schlussphase erzielt der eingewechselte Deni Alar das sehenswerte Siegestor (82.). (24.1)

Der SK Rapid hat einen Verletzten zu beklagen. Torhüter Jan Novota hat sich im Training einen Muskelfasereinriss im linken Oberschenkel zugezogen. Wie die Hütteldorfer erklären, muss der Slowake voraussichtlich rund drei Wochen pausieren. Somit könnte die Nummer eins der Wiener den Auftakt in die Frühjahrssaison verpassen. Der SCR startet am 14. Februar mit einem Heimspiel gegen die SV Ried. Der 31-Jährige war im Herbst in jedem der 19 Spiele von der ersten bis zur letzten Minute im Einsatz. (23.1.)

Nachdem LAOLA1 bereits berichtete, gibt der SK Rapid nun auch offiziell die Verpflichtung von Grödigs Philipp Huspek ab Sommer 2015 bekannt. Der 23-jährige Flügelspieler unterschreibt bei den Hütteldorfern einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2018, vorbehaltlich der noch ausstehenden medizinischen Tests. "Er ist enorm schnell, hat ein hervorragendes Spielverständnis und wird auch dank seines positiven Charakters sehr gut zu uns passen", freut sich Trainer Zoran Barisic über die Verstärkung. (23.1.)

Am Samstag gastiert Schalke im Happel-Stadion und testet gegen Rapid. "Wir nehmen die Herausforderung, gegen ein deutsches Spitzenteam zu bestehen, durchaus an", sagt Trainer Zoran Barisic der "Krone", fügt aber hinzu: "Wir haben aber nicht die Vorbereitung ganz umgekrempelt, um gegen Schalke optimal auszusehen." Hinsichtlich der Transfers der Konkurrenz meint der Coach: "Sturm wird trotz Verlust von Djuricin mit Heimkehrer Kienast und Schalke-Leihgabe Avdijaj allen das Leben sehr schwer machen. Auch Austria hat sicher einiges vor, wie die drei Neuen Zulechner, Ronivaldo und Holzhauser zeigen." Selbst setzt man auf die intern gesteigerte Konkurrenz durch die Rückkehr von Brian Behrendt, Michael Schimpelsberger und Andreas Kuen. (22.1.)

Der SK Rapid gewinnt ein Testspiel gegen Donaufeld mit 5:0 (2:0). Beric, Sonnleitner, Schobesberger, Stangl und Prosenik treffen. (21.1.)

SCR ALTACH: Altach gewinnt ein Testspiel gegen den LASK in Anif mit 2:1 (0:0). Salomon (47.), Mahop (66.) bzw. Drazan (59.) treffen. (24.1.)

Gegen Wacker Innsbruck gewinnt der SCR Altach ein Testspiel mit 5:2. Trotz zahlreichen Ausfällen (Tajouri, Prokopic, Schreiner, Pöllhuber, Kobras) entscheiden die Vorarlberger das Westduell durch Tore von Kovacec, Aigner, Ngwat Mahop, Luxbacher und Gercaliu (Elfmeter) klar für sich. (23.1.)

Der SCR Altach gewinnt ein Testspiel gegen den FC Dornbirn mit 5:0. Die Tore erzielen Kovacec (13.), Netzer (18.), Luxbacher (44.), Aigner (60.) und Seeger (63.). (20.1.)

Altach-Testspieler Marti Riverola hat im Test gegen Nürnberg (2:1) einen starken Eindruck hinterlassen."Ein sehr guter Spieler, den wir gerne in unseren Reihen hätten", meint Coach Damir Canadi in den "Vorarlberger Nachrichten" . "Wir haben Riverola nach Altach geholt, damit er den Verein, die Mannschaft und das Umfeld kennenlernt. Nun versuchen wir, eine Lösung zu finden. Es wird aber nicht einfach, den Spieler zu binden", so Sportdirektor Georg Zellhofer.

SV GRÖDIG: Der SV Grödig besiegt FC Liefering mit 5:1. Tore: Schütz (13., 35.), Nutz (22.), Goiginger (57., 79.). (24.1.)

Nachdem LAOLA1 bereits berichtete, gibt der SK Rapid nun auch offiziell die Verpflichtung von Grödigs Philipp Huspek ab Sommer 2015 bekannt. Der 23-jährige Flügelspieler unterschreibt bei den Hütteldorfern einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2018, vorbehaltlich der noch ausstehenden medizinischen Tests. "Er ist enorm schnell, hat ein hervorragendes Spielverständnis und wird auch dank seines positiven Charakters sehr gut zu uns passen", freut sich Trainer Zoran Barisic über die Verstärkung. (23.1.)

Der SV Grödig hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die Salzburger sichern sich die Dienste am 21-jährigen Mittelfeldspieler Roman Kerschbaum, der einen Vertrag bis 2016 plus Option (1 Jahr) unterschreibt. Der U21-Teamspieler wechselte im Sommer 2012 von der AKA St. Pölten nach Deutschland, wo er in der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg auf 65 Einsätze und sieben Tore kam. "Er passt genau in unser Anforderungsprofil und wird den Konkurrenzkampf verstärken", so Manager Christian Haas. (19.1.)

Der SV Grödig verliert ein Testspiel gegen den deutschen Zweitligisten 1860 München mit 1:2. Das Tor erzielt Yordy Reyna (11.). (16.1.)

Yordy Reyna wird, wie aus Salzburg zu vernehmen ist, wohl für den Rest der Saison in Grödig bleiben und dann zu seinem eigentlichen Arbeitgeber Red Bull zurückkehren. Dem Stürmer (elf Saisontore) wurde Interesse der Wiener Austria nachgesagt, auch im Kontext des Wechsels von Omer Damari von den Veilchen zu RB Leipzig. (15.1.)

Nach dem Rückzug von Hauptsponsor "Scholz" knapp vor Weihnachten, läuft die Suche nach einem neuen Geldgeber. Bis dieser gefunden ist, steht der Verein auf gesunden Beinen. "Diese Saison ist ausfinanziert und wir haben noch Reserven", so Grödig-Boss Christian Haas, der laut "Sportzeitung" sein Wunschszenario skizziert: "Ein Unternehmen aus Salzburg wäre schön". Der 37-Jährige will zudem ein neues Präsidium aufstellen, das helfen soll, einen neuen Sponsor zu finden. (13.1.).

SC WIENER NEUSTADT: Der SC Wiener Neustadt gewinnt einen Test gegen den Regionalligisten SC Neusiedl mit 2:0 (1:0). Die Tore erzielen Tieber (35.) und Rauter (58.). (24.1.)

Wr. Neustadt gewinnt ein Testspiel gegen Kalsdorf mit 6:0 (4:0). Osman Ali, Rauter, Hellquist, Dobras, Ranftl und Tieber treffen. (21.1.)

Der SC Wiener Neustadt feiert im Testspiel gegen Erste-Liga-Klub FAC einen knappen 2:1-Erfolg. Ranftl erzielt beide SCWN-Treffer. (16.1.)

Tabellenschlusslicht SC Wiener Neustadt hat einen Ersatz für Stefan Maierhofer gefunden. Die Niederösterreicher verpflichten den Schweden Philip Hellquist, der zuletzt bei Djurgardens IF tätig war. Der 24-jährige Stürmer, der mit 16 Jahren sein Profi-Debüt feierte, unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2016. "Es war toll zu beobachten, dass die Chemie zwischen Philip Hellquist und unseren Spielern sowie Betreuern vom ersten Moment an eine außergewöhnlich Gute war", so Manager Günter Kreissl. (15.1.)

FC ADMIRA: Mit einem 5:0-Kantersieg endet das dritte Testspiel der Admira in der Südstadt gegen den SKN St. Pölten. Endet die erste Halbzeit noch torlos, dreht das Team von Walter Knaller und Oliver Lederer nach dem Seitenwechsel auf. Erst schnürt Neuzugang Toni Vastic einen Doppelpack (48., 58.), dann legt Rene Schicker mit einem Hattrick (63./Elfer, 67., 76.) nach. (23.1.)

Die Admira gewinnt ein Testspiel gegen Regionalliga-Mitte-Klub SV Lafnitz mit 1:0 (0:0). Den entscheidenden Treffer erzielt Egho (54.). (20.1.)

Andreas Leitner ist bei der Admira bekanntlich in Ungnade gefallen, weil er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängert hat. Der 20-jährige Goalie absolviert nun laut "Krone" ein Probetraining beim norwegischen Zweitligisten Sogndal IL. (19.1.)

SV RIED: Ried gewinnt ein Testspiel gegen Erste-Liga-Klub SV Horn mit 3:2 (2:0). Die Tore erzielen Möschl (10., 46.) und Walch (14.). (24.1.)

Ried gewinnt ein Testspiel gegen Regionalligist Wallern 3:1. Die SVR-Tore erzielen: Murg (17.), Fröschl (48.), Pervan (83./Amateur). (14.1.)

Die "OÖ Nachrichten" verlautbaren, die Transferaktivitäten bei der SV Ried seien für diese Wechselperiode grundsätzlich abgeschlossen. Kurzfristige Änderungen vorbehalten, blieben damit Linksaußen Petar Filipovic und der Mittelfeldspieler Michal Polverino die einzigen Winterneuzugänge. Die Oberösterreicher testen am Mittwochabend (18 Uhr) gegen den SV Wallern, dessen Sportdirektor Ried-Legende Herwig Drechsel ist. (14.1.)

logo blau
arrow Zieh das Icon in die Taskleiste und komm mit nur einem Klick auf LAOLA1.at!