Limbacher rast zu viertem Podestplatz

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Andrea Limbacher belegt beim Skicross-Weltcup im kanadischen Nakiska den dritten Platz. Für die 26-jährige Oberösterreicherin ist es der vierte Podestplatz (ein Sieg) der Saison.

Der Sieg geht an Olympiasiegerin und Lokalmatdorin Marielle Thompson, die schwedische Weltcup-Führende Anna Holmlund komplettiert als Zweite das Stockerl. Katrin Ofner kommt im Finale, beim Versuch Limbacher zu überholen, zu Sturz und beendet das Rennen als Vierte.

"Der Tag hat heute mit einem Sturz im Training zwar schlecht begonnen, dafür mit einem dritten Platz umso besser geendet. Ich bin froh, dass ich mit diesem anspruchsvollen Kurs so gut zurechtgekommen bin. Dass Katrin im großen Finale gestürzt ist, habe ich nicht mitbekommen. Jetzt freue ich mich auf ein paar Tage Pause, ehe die Vorbereitungen auf die X-Games in Aspen beginnen", sagt Limbacher.

Wahrstötter bester ÖSV-Herr

Bei den Herren wird der Tiroler Christoph Wahrstötter als Vierter des kleinen Finales Gesamt-Achter und damit bester Österreicher. Der Oberösterreicher Johannes Rohrweck stößt bis in das Viertelfinale vor und sichert dem ÖSV-Team als Neunter eine weitere Top-Ten-Platzierung.

Thomas Zangerl (18.), Robert Winkler (19.) und Andreas Matt (30.) holen ebenfalls Weltcup-Punkte, die Thomas Harasser (32.) knapp verpasst. Olympiasieger Jean Frederic Chapuis (FRA) feiert vor Armin Niederer (SUI) und Brady Leman (CAN) seinen bereits vierten Saisonsieg.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare