Herbe ÖRV-Niederlage am zweiten Rodel-WM-Tag

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Am zweiten Tag der Rodel-WM im deutschen Königssee sind Österreichs Vertreter weit von der zweiten Medaille entfernt.

Peter Penz/Georg Fischler verpassen im Doppelsitzer-Bewerb die Entscheidung. Sie belegen nur Rang 19. Die Junioren-Weltmeister Thomas Steu/Lorenz Koller müssen gar vom Schlitten.

Im Damen-Einsitzer wird Birgit Platzer 16., Miriam Kastlunger beendet das Rennen nicht. Katrin Heinzelmaier verpasst den Finallauf um einen Rang, die 17-jährige Debütantin Madeleine Egle belegt Rang 18.

Schwarz-Rot-Gold im Eiskanal ganz vorn

Beide Bewerbe gehen an Deutschland: Der Herren-Doppelsitzer wird einmal mehr von Tobias Wendl/Tobias Arlt dominiert, sie gewinnen vor ihren Landsmännern Toni Eggert/Sascha Benecken.

"Klar sind wir enttäuscht, aber mit einer Medaille haben wir unser Minimalziel erreicht. Jetzt gilt der Fokus der Team-Staffel, wir sind zwar lediglich Außenseiter, der bisherige WM-Verlauf zeigt aber, dass die Bahn für Überraschungen gut ist", so Peter Penz, Silber-Gewinner im Sprint.

Natalie Geisenberger gewinnt bei den Damen, sie verweist die Schweizer Sprintsiegerin Martina Kocher und die Russin Tatyana Ivanova auf die Plätze.

Am Sonntag stehen noch die Entscheidungen im Herren-Einsitzer (10:00 Uhr) und in der Team-Staffel (14:00 Uhr) an.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare