Bittner schrammt in Inzell erneut am Podest vorbei

Aufmacherbild

Vanessa Bittner schafft beim Eisschnelllauf-Weltcup in Inzell auch im zweiten Anlauf über 500 m nicht den Sprung aufs Podest.

Wie am Freitag erreicht die Tirolerin am Sonntag den fünften Platz. In 38,27 Sek. fehlen ihr zwei Zehntel auf das Stockerl. Sang-Hwa Lee ist mit einer Zeit von 37,36 erneut nicht zu schlagen. Die Südkoreanerin führt den 500-m-Weltcup mit 520 Punkten an, 5. Bittner (252).

Im Massenstart belegt Bittner im B-Lauf hinter Carien Kleibeuker (NED) Rang zwei, 12. Viola Feichtner.

Punkte-Hamster

Dafür gab es weitere 19 Weltcup-Punkte, womit die 20-Jährige an diesem Wochenende 159 Zähler sammelte.

Über 1.000 m war sie am Samstag Siebente geworden. Dieses Rennen hat Bittner auf ihrem zweiten 500er noch gespürt.

"Der hat viel Kraft gekostet. Der Start ist mir diesmal mit 10,7 Sekunden nicht so gelungen. Die Runde war aber ganz okay", sagte sie.

Österreichs Herren Armin Hager und Linus Heidegger erreichten im Massenstart (A-Lauf) die Ränge 16 und 23. Mathias Hauer blieb im B-Lauf als 16. ohne Weltcup-Punkt.

Nächster Stopp in den Niederlanden

Nach diesem von ihr erneut starkem Wochenende geht es für die Eisschnellläufer weiter nach Heerenveen, wo von Freitag bis Sonntag der nächste Weltcup gefahren wird.

Danach folgt bis Stavanger Ende Jänner eine Weltcup-Pause. In Folge wird es für die Innsbruckerin u.a. mit den Weltmeisterschaften auf den Einzelstrecken, im Sprint und im Mehrkampf bis in die erste März-Hälfte Schlag auf Schlag gehen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare