"Wer hier teilnimmt, misst sich auf hohem Niveau"

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Österreich darf sich bei den Olympischen Jugend-Winterspielen (YOG) in Lillehammer über die sechste Medaille freuen.

Madeleine Egle gewinnt im Rodel-Bewerb Bronze. "Nach dem Training war ich mir nicht sicher, ob es für eine Medaille reicht. Die Dichte unter den Top-Ten war extrem groß", freut sich die 17-jährige Tirolerin über "zwei sehr gute Läufe".

Lob gibt es von ÖRV-Sportdirektor Markus Pröck: "Sie war sehr brav. Wer hier teilnimmt, misst sich auf einem hohen internationalen Niveau."

Egle sei ein Versprechen für die Zukunft: "Mit Madeleine kann man sicher schon für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang rechnen."

Kein Top-Ten-Platz im Eisschnelllauf

Eisschnellläuferin Viola Feichtner landet über 1.500 m mit einer Zeit von 2:10,44 auf Platz 13. 

"Das Ergebnis ist in Ordnung für mich. Technisch war es noch nicht ganz so wie ich es mir vorstelle. Auf alle Fälle war es aber eine Steigerung zum 500er", kommentiert die Tirolerin ihr Ergebnis.

Ihre Teamkollegin Viktoria Schinnerl belegt Platz 19. "Es war einfach nicht mein Rennen heute. Es hat viel nicht zusammengepasst. Ich bin jetzt aber auch nicht deprimiert sondern freue mich vor allem noch auf den Massenstart", erklärt die 16-Jährige aus Götzens.

Ebenfalls unzufrieden ist Mathias Hauer, der bei den Herren in 1:56,66 Platz 15 belegt: "Ich konnte mich nicht mit dem Eis anfreunden heute. Über 1.500 Meter hatte ich mir deutlich mehr erwartet."

Weitere Resultate:

Snowboard-Cross, Mädchen: 8. Pia Zerkhold
Biathlon, Mädchen, 7,5 km: 28. Lea Wörter (+4,13 Min.), 40. Marion Berger (+6,28)

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare