Samkova und Vaultier triumphieren in Russland

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Maria Ramberger belegt am Sonntag beim Snowboardcross-Weltcup in Sunny Valley den 9. Platz. Die Niederösterreicherin verletzt sich bei einem Sturz im Semifinale an der Hüfte und beendet das kleine Finale auf Rang drei.

Bei den Herren platziert sich Julian Lüftner als bester ÖSV-Boarder auf Rang 12. Ein Sturz im kleinen Finale verhindert ein besseres Ergebnis. Alessandro Hämmerle wird 16., 18. Schairer, 27. Pachner, 33. M. Hämmerle.

Die Siege gehen an Eva Samkova (CZE) und Pierre Vaultier (FRA).

"Ärgern bringt nichts"

"Das Ergebnis ist ein wenig frustrierend, aber ärgern bringt nichts", ist Ramberger enttäuscht. Eine Russin bringt die Niederösterreicherin im Halbfinale zu Sturz.

"Sie ist mir hinten auf mein Board gefahren und dagegen konnte ich nichts mehr machen. Ich bin gestürzt und habe mir die Hüfte geprellt. Im kleinen Finale habe ich aufgrund der Schmerzen nichts mehr riskiert", berichtet Ramberger.

Am nächsten Wochenende bestreiten die Snowboardcrosser in PyeongChang ihre Olympia-Generalprobe für die Winterspiele 2018.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare