Prommegger freut sich auf einzigartige Atmosphäre

Aufmacherbild

Österreichs Raceboarder fiebern dem Heim-Weltcup in Bad Gastein entgegen. Im Parallel-Slalom unter Flutlicht am Freitag und am Samstag im Mixed-Team-Bewerb soll der erste rot-weiß-rote Podestplatz der Saison her.

Das ÖSV-Team konnte vergangene Woche zwei Tage auf dem Buchebenhang trainieren und bereitete sich zuletzt auf dem Rittisberg in Ramsau am Dachstein auf das Saison-Highlight vor.

"Einzigartige Atmosphäre"

"Wir haben in Bad Gastein bei sehr guten Bedingungen trainieren können und dabei auch ein Gefühl für den Hang bekommen“, erzählt Lokalmatador Andreas Prommegger. Der Salzburger sorgte mit Platz vier in Carezza für die bisher beste ÖSV-Platzierung in diesem Winter.

„Ich fahre seit 15 Jahren Weltcup-Rennen in Bad Gastein und freue mich jedes Mal aufs Neue auf die einzigartige Atmosphäre. Das Publikum hat mich hier im Jahr 2013 schon einmal zum Sieg gepusht“, ist die Vorfreude bei Prommegger auf die Heimrennen groß.

Jubiläumsrennen für Karl

Nationale Meisterschaften, FIS-Rennen, Europacup und natürlich Weltcup – 19 Mal war Benjamin Karl in Bad Gastein am Start. Auf sein Jubiläumsrennen am Freitag hat er sich gut vorbereitet.

„Das Training der vergangenen Tage stimmt mich zuversichtlich. Ich habe mich bemüht, schnell und sauber zu fahren, damit solche Läufe im Rennen zu einer Selbstverständlichkeit werden", sagt Karl, der im Pongau 2011 ganz oben auf dem Podest stand.

"Das Rennen damals hat ebenfalls unter Flutlicht stattgefunden, und das hat das einzigartige Flair noch einmal verstärkt“, schwelgt der Niederösterreicher in Erinnerungen.

Zudem stand Karl am 9. Jänner 2008 in Bad Gastein zum ersten Mal auf dem Weltcup-Podest. Gute Vorzeichen also, um nach dem durchwachsenen Saisonstart zurück in die Erfolgsspur zu finden.

"Straftraining" am 24. Dezember

Nach den Plätzen 9 und 27 in Carezza und Cortina d’Ampezzo verordnete sich der 30-Jährige am 24. Dezember ein „Straftraining“.

“Ich musste den Kopf frei und die Begeisterung zurückbekommen – das ist mir gelungen”, geht Karl positiv gestimmt ans Werk.

Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk kam vor wenigen Tagen aus der Schweiz: sechs neue Snowboards aus der Kessler-Schmiede. Handgemacht und exakt auf die Bedürfnisse des vierfachen Weltmeisters abgestimmt.

„Wir haben sehr viel Arbeit in die Weiterentwicklung gesteckt, getestet und getüfelt”, ist Karl überzeugt, “dass sich der Aufwand rechnen wird.“

Die neuen Waffen sind eingetroffen 󾌵󾟘󾟭Vielen Dank an das Team von Kessler-Swiss !!!#kesslersnowboards #custommade #loveit#RoadtoGastein

Posted by Benjamin Karl - Update Area on Dienstag, 5. Januar 2016

Riegler baut auf zusätzliche Unterstützung

Claudia Riegler hat zwei dritte Plätze (2011, 2013) als beste Resultate stehen und hofft auf das nächste gute Ergebnis.

"Die Familie und viele Freunde werden kommen, um mich zu unterstützen. Das motiviert mich natürlich zusätzlich", erklärt die 42-jährige PGS-Weltmeisterin und lobt die Pistenbedingungen in Salzburg.

Da am Freitag auch der gesamte rot-weiß-rote Europacup-Kader zum Einsatz kommt, ist der ÖSV in Bad Gastein mit acht Damen und zwölf Herren am Start.

Mixed-Bewerb "spannende Geschichte"

Im Mixed-Bewerb am Samstag kämpfen die jeweils drei besten ÖSV-Damen und -Herren vom Vortag um Spitzenplätze.

"Der Mixed-Bewerb ist eine spannende Geschichte. Es macht uns Fahrern Spaß, einen Zweiten zu haben, mit dem man sich freuen oder die Tränen teilen kann", erklärt Karl die Besonderheit des Team-Events. Auch für die Zuschauer sei das Renn-Format gut.

 


ÖSV-Aufgebot:

Damen (8): Julia Dujmovits (B), Bernadette Ernst (ST), Jemima Juritz (K), Marion Kreiner (ST), Ina Meschik (K), Claudia Riegler (S), Sabine Schöffmann (K), Daniela Ulbing (K).  

Herren (12): Arvid Auner (ST), Aron Juritz (K), Benjamin Karl (NÖ), Sebastian Kislinger (ST), Lukas Mathies (V), Fabian Obmann (K), Michael Osen (NÖ), Alexander Payer (K), Andreas Prommegger (S), Dominik Raab (OÖ), Lukas Schneeberger (ST), Johann Stefaner (K).

Programm:

Einzel - 14.00 Uhr Qualifikation, 18.00 Finale Top 16 Damen und Herren

Samstag: Mixed-Teambewerb, 12.00 Uhr

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare