Kuttin über versöhnliches Ende erleichtert

Aufmacherbild
 

Heinz Kuttin, Cheftrainer der österreichischen Skispringer, zieht nach den Konkurrenzen im russischen Nizhny Tagil erleichtert Bilanz.

"Das war wirklich ein schwieriges Wochenende. Nichtsdestotrotz müssen wir froh sein, dass wir da zwei reguläre Wettkämpfe über die Bühne gebracht haben und von unserer Seite gab es sogar ein Happy End", meint er über den zweiten Platz von Michael Hayböck.

Über diesen meint der Kärntner: "Seine Leistung war für mich phänomenal."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare