Holdener gewinnt Rennen und Kugel

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wendy Holdener ist die große Gewinnerin der Alpinen Kombination in Lenzerheide.

Die Schweizerin steht am Sonntag nach Slalom und Super-G ganz oben auf dem Podest und darf sich neben dem Sieg auch über den Gewinn der kleinen Kristallkugel freuen.

Hinter Holdener strahlt die Salzburgerin Michaela Kirchgasser (+0,46 Sek.) über Platz zwei. Lara Gut (+0,47) fixiert mit Rang drei die große Kristall-Kugel.

Die Tirolerin Ricarda Haaser darf sich als Zehnte über ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis freuen.

Haaser markiert im Super-G hinter der US-Amerikanerin Laurenne Ross die zweitbeste Zeit und katapultiert sich damit vom 20. Rang nach dem Slalom nach vorne.

Rosina Schneeberger als 17., Mirjam Puchner auf Platz 20 und Sabrina Maier, die auf Position 24 landet, holen ebenfalls Punkte.

Christine Scheyer, Ramona Siebenhofer und Stephanie Venier scheiden aus.

"Richtig schön"

"Lara und ich haben vor dem Rennen gescherzt. Wie ich im Ziel eine Hundertstel vor ihr war, musste ich lachen. Das ist richtig schön", strahlt Kirchgasser im Ziel.

Der kleinen Kugel weint Kirchgasser nicht nach: "Auch wenn Wendy nicht gewonnen hätte, wäre es nichts mit der Kugel geworden. Es ist ohnehin meine eigene Schuld, weil ich in Soldeu nicht gut genug war."

"Mathematisch gewonnen"

Gut hingegen kann sich offenbar noch nicht richtig mit dem Gedanken, den Gesamt-Weltcup gewonnen zu haben, anfreunden: "Am 20. März wird der Gesamtweltcup vergeben. Mathematisch habe ich ihn gewonnen, wenn Viki den Slalom wirklich nicht fährt. Das gibt mir jetzt die Freiheit, endlich Ski fahren zu können und nicht immer rechnen zu müssen."

 


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare