ÖSV im Kombi-Slalom weit zurück

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Österreichs Kombinierer liegen nach dem Slalom-Durchgang in Chamonix weit zurück.

Vincent Kriechmayr verliert als bester ÖSV-Läufer 2,47 Sekunden, Romed Baumann (Chamonix-Sieger 2012) büßt 2,74 Sekunden ein. An der Spitze liegen gleich drei Franzosen. Alexis Pinturault führt vor Thomas Mermillod Blondin (+0,36) und Victor Muffat-Jeandet (+0,37).

Kjetil Jansrud, der mit Pinturault die Kombi-Wertung anführt um nach Kristall greift, geht mit 1,67 Sekunden Rückstand in die Abfahrt.

Gut liegen auch die Abfahrer Dominik Paris (+1.27 Sek) und Carlo Janka (+1,28).

Aufgrund der großen Neuschnee-Massen in Frankreich wurde das Programm getauscht und der Slalom zuerst durchgeführt. Die Abfahrt startet um 14:00 Uhr.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare