Abfahrtssieg für Paris, ÖSV schwer geschlagen

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Dominik Paris gewinnt die Abfahrt im norwegischen Kvitfjell.

Der Italiener setzt sich in einem spannenden Rennen 0,20 Sekunden vor Überraschungsmann Valentin Giraud Moine (FRA) durch. Dritter wird Steven Nyman (USA/+0,24). Osborne-Paradis (CAN) wird vor Jansrud (NOR) und Feuz (SUI) Vierter.

Für die ÖSV-Abfahrer setzt es eine Schlappe: Klaus Kröll wird als Bester 15. (+1,22).

Im Abfahrts-Weltcup liegt Peter Fill nach Rang neun ex aequo mit Aksel Lund Svindal in Führung, vier Punkte vor Paris.

Die Österreicher kassieren in Norwegen die schwerste Abfahrts-Niederlage seit sieben Jahren.

Zweitbester ÖSV-Athlet ist Romed Baumann auf Platz 17, Vincent Kriechmayer landet auf Platz 29. Max Franz bleibt bei seinem Comeback nach seinem Sturz im Kitzbühel-Training ebenso wie Hannes Reichelt ohne Punkte und belegt vor dem Salzburger den 31. Platz. Otmar Striedinger kommt noch im Starthang zu Sturz, bleibt aber unverletzt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare