Hirscher: "Noch schneller werden"

Aufmacherbild
 

Marcel Hirscher feiert in Santa Caterina nach zwei zweiten Plätzen seinen ersten Slalom-Saisonsieg.

"Es ist sich ausgegangen, super cool", freut sich der Salzburger über seinen 17. Slalom-Weltcupsieg (Nummer 3 der Bestenliste). Überbewerten will Hirscher den Erfolg nicht, verweist darauf, dass die Bedingungen speziell waren.

"Der Fokus muss darauf liegen, noch schneller zu werden", sieht er angesichts der großen Zeit-Rückstände auf Kristoffersen in den ersten Saison-Slaloms weiter Arbeit für sich.

"Aber der Sieg gibt mir neue Motivation und neue Kraft, auch im Training neue Grenzen zu legen."

Kristoffersen ist zufrieden

Kristoffersen schmerzt die knappe Niederlage zumindest nach außen hin nicht sonderlich. "Ich bin zufrieden. Es war ein guter Lauf", vermeldet der 21-Jährige, wobei er über Hirschers Leistung vor seinem Finallauf informiert gewesen war.

"Ich habe gehört, dass Marcel unheimlich schnell war." Kristoffersen liegt im Spezial-Weltcup nun noch 20 Punkte vor Hirscher und erwartet diesen Zweikampf auch bis Saisonende.

"Jetzt ist mal Marcel der Beste", streut der Skandinavier seinem Konkurrenten Rosen. "Aber es ist noch ein langer Weg."

Digruber zeigt auf

Mit Marc Digruber hat ein zweiter Österreicher Grund zur Freude. Der Niederösterreicher verbessert sich im Finale mit zweitbester Laufzeit auf Rang neun und fährt damit sein bestes Weltcup-Ergebnis ein.

"Ich habe hart daran gearbeitet und bin immer dran geblieben", ist der 27-Jährige glücklich.

Der Slalom in St. Caterina liefert spektakuläre Bilder (Bild: Sturz von Giuliano Razzoli). Bild 1 von 11
Bild 2 von 11
Über den Sieg jubelt Marcel Hirscher, der mit Laufbestzeit im Finale noch von Rang drei auf eins springt. Bild 3 von 11
Bild 4 von 11
Bild 5 von 11
Bild 6 von 11
Bild 7 von 11
Bild 8 von 11
Bild 9 von 11
Bild 10 von 11
Bild 11 von 11
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare