Hirscher macht Beaver-Creek-Doppel perfekt

Aufmacherbild
 

Einen Tag nach seinem Überraschungssieg im Super-G in Beaver Creek holt Marcel Hirscher auch im Riesentorlauf den ersten Platz.

Der Salzburger setzt sich mit einer Zeit von 2:21,58 min um 0,98 sec vor Muffat-Jeandet (FRA) durch. Kristoffersen (NOR/+1,31) wird Dritter, Luitz (GER/2. nach dem 1. Lauf) fällt nach einem Steher auf Rang 23 zurück.

Philipp Schörghofer landet auf Rang neun, Roland Leitinger rast mit Laufbestzeit im 2. Durchgang auf Platz zehn. Ted Ligety (USA) scheitert im ersten Lauf.

"200 Punkte sind genial"

"Es war heute schon sehr anstregend, aber ich bin sehr happy. 100 Punkte in Summe wären schon schön gewesen, dass es jetzt 200 sind, ist genial" freut sich der Salzburger nach dem zweiten Sieg innerhalb von 24 Stunden. "Damit bin ich definitiv über dem Plansoll."

Im zweiten Lauf hat Hirscher eine Schrecksekunde: "Im Flachen hatte ich einen Innenski, da bin ich nur ums A...lecken nicht draußen gelegen."

Ligety im ersten Lauf out

Für einige der Favoriten ist das Rennen bereits nach dem ersten Durchgang zu Ende. So stürzt Ted Ligety nach Zwischenbestzeit kurz vor dem Ziel. "Der Schnee hier ist einfach aggressiv. Ich habe einen kleinen Fehler gemacht, den kann man sich hier nicht leisten", meint der fünffache Beaver-Creek-Sieger, der durch eine Magenverstimmung geschwächt am Start war.

Schlimmer erwischt es Alexis Pinturault, der nach einem heftigen Abflug am Zielsprung mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht wird.

LAOLA Meins

Marcel Hirscher

Verpasse nie wieder eine News ZU Marcel Hirscher!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare