Gut gewinnt Hundertstel-Krimi vor Vonn

Aufmacherbild
 

Lara Gut feiert in Val d'Isere ihren ersten Sieg in einer Kombination.

Die Schweizerin setzt sich nach Rang zwei in der Abfahrt noch um eine Hundertstel vor Halbzeit-Leaderin Lindsey Vonn (USA) durch.

Michaela Kirchgasser (+0,91) fährt im Slalom von Rang 20 zu Platz drei. Damit geht die beeindruckende Podium-Serie der ÖSV-Damen in der Kombi (seit März 2011 immer eine ÖSV-Läuferin auf dem Stockerl) weiter. Cornelia Hütter (nach Abfahrt 3.) wird Elfte, Puchner 17., Siebenhofer 18. und Venier 20.

Slalom-Training macht sich bezahlt

"Ich habe den gesamten Sommer über Slalom trainieren können. In Are bin ich zuletzt gestartet, um wieder Gefühl für ein Rennen zu bekommen. Es war dort bis zur letzten Zwischenzeit nicht schlecht, dann hat die Kraft gefehlt. Ich trainiere im Slalom normale 40 Tore, nicht 60", erklärt Gut die Vorbereitung auf ihren 14. Weltcupsieg.

Vonn trauert dem knapp verpassten 72. Sieg nach. "Ich habe schon öfters um eine Hundertstel verloren. Das ist ein schlechtes Gefühl, weil man die immer überall finden kann." In Val d'Isere findet sie gleich zwei Ansätze: "Im Slalom bin ich oben einfach nicht in den Rhythmus gekommen, unten war es okay. Für 2 Tage Slalomtraining ist es nicht schlecht." Kritischer ist sie mit ihrer Abfahrtsleistung: "Ich hätte da besser fahren können. Da bin ich schon böse und will es morgen besser machen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare