Schneefall sorgt für Verschiebung der Abfahrt

Aufmacherbild

Heftige Schneefälle wirbeln das Weltcup-Programm in Crans Montana durcheinander.

Zunächst verschiebt die Jury das Rennen um zwei Stunden, nach der neuerlichen Besichtigung um 9 Uhr erfolgt aber die Absage. Auf der Piste lag rund ein halber Meter Neuschnee.

Das Rennen wird auf Sonntag verlegt, Startzeit ist wieder 10:30 Uhr. Die ursprünglich für Sonntag angesetzte Kombination wird ersatzlos gestrichen.

Am Montag soll zudem ein Slalom (Nachtrag für Maribor) ausgetragen werden.

"Es war einfach zu viel"

"Es war einfach zu viel. Wir haben etwa 60 Zentimeter Neuschnee auf der Piste gehabt", berichtet FIS-Renndirektor Atle Skaardal. "Dazu kamen zwei Lawinen, eine davon kontrolliert. Die andere hat im oberen Teil Sicherheits-Zäune beschädigt."

Der Norweger ist ob des Wetterberichts nicht optimistisch: "Leider sagt der Wetterfrosch, dass es nochmals schneien wird – wir erwarten weitere 30 Zentimeter. Wir versuchen, morgen 10:30 Uhr die Abfahrt zu fahren. Wir sind gezwungen, einen sportlich realistischen Plan zu machen. Alles werden wir sowieso nicht schaffen. Wir hoffen, dass das Wetter besser wird und wir die Abfahrt und den Slalom am Montag fahren können. Wir fokussieren alle Kräfte darauf, morgen die Abfahrt durchzuführen. Leicht wird es nicht, aber wir probieren es."

Es wartet viel Arbeit

Lindsey Vonn hat schon ihr Ersatz-Programm

Larisa Yurkiws Motto - Spaß im Tiefschnee

Lara Gut würde gerne auch die Kombi fahren

 

Autosuchen als neue Sportart:

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare