Knie bereitet Svindal weiter Sorgen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sieben Monate nach seinem schweren Sturz auf der Kitzbüheler Streif bereitet Aksel Lund Svindal sein Knie weiter Sorgen.

"Ich merke, dass der Orthopäde sehr vorsichtig damit ist, Garantien dafür zu geben, dass es gut wird", zweifelt der Norweger gegenüber "NRK" an einem Comeback.

Neben dem Riss des vorderen Kreuzbandes und des Meniskus erlitt der 33-Jährige bei dem Sturz auch einen Knorpelschaden. "Das ist der Teil, der schwierig loszuwerden ist, und dann ist es schwer, ein Spitzensportler zu sein", sagt Svindal.

Der Olympiasieger und fünfmalige Weltmeister steht mittlerweile aber schon wieder auf den Skiern. Im italienischen Stelvio hatte der Norweger am Wochenende getestet und wollte danach zur weiteren Vorbereitung mit dem Team nach Chile reisen.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare