Saison für Sejersted nach Zauchensee-Sturz vorbei

Aufmacherbild
 

Für Lotte Smiseth Sejersted ist die Ski-Weltcup-Saison nach ihrem Sturz in Zauchensee vorbei.

Die Norwegerin zieht sich im 1. Durchgang der Sprint-Abfahrt einen Riss des vorderen Kreuzbandes und Seitenbandes im linken Knie zu und rechnet mit einer neunmonatigen Pause.

"Das ist saublöd", wird die 24-Jährige in einer norwegischen Zeitung zitiert. "Es tat gleich so weh, dass ich wusste, dass es etwas Schlimmes ist", hat Sejersted die Verletzung "noch immer nicht ganz realisiert".

Sejersted will noch einen Monat trainieren um die Muskulatur im verletzten Bein stärken und sich dann einer Operation unterziehen.

Für die Junioren-Weltmeisterin in der Abfahrt 2011 ist es nicht die erste schwere Verletzung. Ende 2014 zog sie sich bei einem Sturz in der Weltcup-Abfahrt in Val d'Isere eine Kopfverletzung zu und verpasste die Weltmeisterschaft in Vail/Beaver Creek.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare