Reichelt: "Der Start war miserabel"

Aufmacherbild
 

Hannes Reichelt verpasst in der Abfahrt von Beaver Creek als Vierter das Podest nur um 0,08 Sekunden.

"Der Start war miserabel", weiß der Salzburger, wo er die Zeit verloren hat. "Nach 30 Fahrsekunden hatte ich jedenfalls schon 80 Prozent meines Rückstandes. Der Fehler beim Start, das war der dritte Platz."

Vor Aksel Lund Svindal, der seinen dritten Sieg in Folge feiert, verneigt sich der Super-G-Weltmeister, merkt aber an: "Er hat auch einen richtigen Traumlauf erwischt."

Reichelt hofft auf "Goldkurs-Setzer"

Für seine Teamkollegen bricht der Salzburger eine Lanze. "Sie fahren alle besser, als es heute auf dem Papier aussieht." Als zweitbester Österreicher landet Otmar Striedinger auf Rang 13.

Im Super G am Samstag (ab 19 Uhr) hofft Reichelt auf den ersten ÖSV-Saisonsieg. Auch, weil Florian Winkler den Kurs setzen wird - wie beim WM-Super-G 2015. "Deshalb ist ausgemacht, dass er so setzt wie bei der WM."

Allerdings weiß Reichelt, dass er mit Svindal einen harten Gegner hat: "Er wird sicher einiges dagegen haben, dass ich morgen noch einmal alles wiederhole."

LAOLA Meins

Hannes Reichelt

Verpasse nie wieder eine News ZU Hannes Reichelt!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare