Reichelt: " Das ist Raubbau an unserem Körper"

Aufmacherbild

Hannes Reichelt übt nach seinem zweiten Platz in der Abfahrt von Santa Caterina Kritik an den Pistenverhältnissen.

"Alleine in unserem Team sind zwei Jungs nach Hause gefahren wegen Rückenproblemen. Das ist doch Raubbau an unserem Körper", sagt der 35-Jährige, für den das Maß an Action und Herausforderung etwas zu viel war.

"Jeder, der unten gesund abgeschwungen hat, hat Heldenstatus erreicht", erklärt auch Romed Baumann, dem die Piste brutaler als noch im Training vorkam.

"Es hat um so viel mehr geklopft und geschlagen von oben bis unten", so der Tiroler, der die Abfahrt als eine der schwersten, die er bis jetzt erlebt hat.

Auch Theaux, der das dritte Mal in seiner Karriere ganz oben auf dem Treppchen stand, war im Ziel noch gezeichnet von der knapp zweiminütigen Tortur. "Das war mit Sicherheit der härteste Sieg für meine Beine. Die Piste war so schwierig, so verrückt", sagt der 31-Jährige.

Südtiroler sorgt für DIE Szene der Abfahrt in Santa Caterina. Bild 1 von 14
Bild 2 von 14
Bild 3 von 14
Bild 4 von 14
Bild 5 von 14
Erfreulich aus österreichischer Sicht: Hannes Reichelt (li.) sorgt für den ersten ÖSV-Podestplatz in dieser Abfahrts-Saison. Bild 6 von 14
Der Salzburger muss sich Sieger Adrien Theaux (FRA) zwar klar geschlagen, ist aber über Rang zwei glücklich. Bild 7 von 14
Bild 8 von 14
Bild 9 von 14
Bild 10 von 14
Bild 11 von 14
Bild 12 von 14
Bild 13 von 14
Bild 14 von 14
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare