Hirscher muss sich neuen Servicemann suchen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit der Saison 2015/16 endet für Marcel Hirscher auch eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Sein Atomic-Servicemann Edi Unterberger verabschiedet sich aus dem Weltcup.

"Er hat 1989 als Servicemann im Weltcup angefangen, da bin ich auf die Welt gekommen. Da braucht man nicht darüber nachdenken, ob man es ihm übel nimmt oder nicht. Er hat es sich schwer verdient, dass er mehr Zeit für sich, seine Familie und das Leben hat", sagt Hirscher.

Als Unterbergers Nachfolger ist Johann Strobl im Gespräch.

Der Gesamtweltcup-Sieger bedankte sich auf spezielle Weise bei Unterberger: Er hielt auf dem Belag mit "thank you" und "#weareskiing" bedruckte Skier in die Kameras. Ein Dankeschön auch an alle anderen, die ihn durch die Saison begleitet haben.

"Im Nachhinein hast du immer leicht reden"

Es war eine Saison, die in die Geschichte eingeht.  Mit 1.795 Zählern hat Hirscher den Winter 2015/2016 mit der zweithöchsten Punktezahl der Geschichte abgeschlossen. Mehr hatte mit 2.000 nur Hermann Maier im Jahr 2000 auf dem Konto.

Der 27-Jährige erinnerte einmal mehr daran, dass es am Ende wieder sehr gut gepasst habe. "Trotzdem gab es (in diesem Winter/Anm.) Momente, wo man sich gedacht hat, das wird heuer nichts mehr, das wird knapp. Schlussendlich ist es sich leicht ausgegangen. Aber im Nachhinein hast du immer leicht reden." Der Abstand zum zweitplatzierten Norweger Henrik Kristoffersen betrug 497 Punkte.

Am Sonntagnachmittag durfte der Salzburger seine fünfte große Kristallkugel dann endlich in Händen halten. "Es ist eine riesige Freude! Es ist mein! Auf das freue ich mich schon seit drei Wochen." Die Kugeln stehen übrigens nicht daheim, sie sind alle in der Raiffeisenbank in Annaberg aufbewahrt.

Glänzendes Kristall und strahlende Gesichter beim Weltcup-Finale in St. Moritz. Das sind die Kugel-Gewinner der Saison 2015/16:

Bild 1 von 22 | © GEPA

In der Abfahrt holen sich Lindsey Vonn (USA) und Peter Fill (ITA) die Kristallkugeln.

Bild 2 von 22 | © GEPA
Bild 3 von 22 | © GEPA
Bild 4 von 22 | © GEPA

Im Super-G jubeln Lara Gut (SUI) und Aleksander Aamodt Kilde (NOR), der seine erste Kugel holt.

Bild 5 von 22 | © GEPA
Bild 6 von 22 | © GEPA
Bild 7 von 22 | © GEPA

Am besten kombiniert haben in dieser Saison Alexis Pinturault (FRA) und Wendy Holdener (SUI).

Bild 8 von 22 | © GEPA
Bild 9 von 22 | © GEPA
Bild 10 von 22 | © GEPA

Über das erste Kristall darf sich auch Frida Hansdotter (SWE) freuen, die sich in der Slalom-Wertung durchsetzt.

Bild 11 von 22 | © GEPA

Bei den Herren geht die Slalom-Kugel an Saison-Dominator Henrik Kristoffersen aus Norwegen.

Bild 12 von 22 | © GEPA

Im Slalom hatte Hirscher das Nachsehen, dafür schnappt er sich die kleine Kugel im Riesentorlauf.

Bild 13 von 22 | © GEPA

Auch bei den Damen geht der Sieg an Österreich. In einem wahren Herzschlag-Finale sichert sich Eva-Maria Brem ihr erstes Kristall.

Bild 14 von 22 | © GEPA
Bild 15 von 22 | © GEPA
Bild 16 von 22 | © GEPA

Die beste Skifahrerin kommt 2015/16 aus der Schweiz. Lara Gut bejubelt ihren ersten Gesamtweltcup-Sieg.

Bild 17 von 22 | © GEPA

Für Marcel Hirscher ist es hingegen der fünfte "depperte Glasbecher" in Folge - Rekord!

Bild 18 von 22 | © GEPA
Bild 19 von 22 | © GEPA
Bild 20 von 22 | © GEPA
Bild 21 von 22 | © GEPA
Bild 22 von 22 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare