Kristoffersen denkt an Super-G-Starts

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Henrik Kristoffersen will sein Rennprogramm noch in dieser Saison um den Super G erweitern.

Ein Start in Kitzbühel - und damit auch eine Teilnahme an der Kombination - ist aber kein Thema. "Kitzbühel kommt zu früh. Ich konzentriere mich auf den Slalom am Sonntag und dann Schladming", so der 21-Jährige im ORF-Interview.

"Es ist die schwierigste Piste der Welt. Mit drei Tagen Super-G-Training geht das nicht. Aber vielleicht schauen wir in Hinterstoder und beim Finale in St. Moritz."

Kristoffersen, der in dieser Saison vier der fünf gefahrenen Slaloms gewonnen hat, liegt im Gesamtweltcup mit 671 Punkten auf Rang drei.

Bereits vor dem Hahnenkamm-Wochenende gab es in Kitzbühel ein Rennen - mit Autos! Bild 1 von 19
Am Steuer: Ski-Stars wie Hirscher, Neureuther, Kristoffersen und Ligety. Und Motorsportler wie Dovizioso oder Blazusiak. Bild 2 von 19
Sieger? Wie könnte es in dieser Saison anders sein - ein Norweger! Henrik Kristoffersen gewinnt mit seinem Teampartner Andrea Dovizioso. Bild 3 von 19
Für Marcel Hirscher ist gegen Felix Neureuther im Halbfinale Endstation. Bild 4 von 19
Mehr PS-Bilder... Bild 5 von 19
Bild 6 von 19
Bild 7 von 19
Bild 8 von 19
Bild 9 von 19
Bild 10 von 19
Bild 11 von 19
Bild 12 von 19
Bild 13 von 19
Bild 14 von 19
Bild 15 von 19
Bild 16 von 19
Bild 17 von 19
Bild 18 von 19
Bild 19 von 19
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare