Fenninger: "Man kann nur staunen"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Anna Fenninger, die selbst in den letzten beiden Saisonen den Gesamtweltcup gewinnen konnte, ist von Marcel Hirschers fünftem Sieg in Folge beeindruckt.

"Bei der unglaublichen Leistung kann man einfach nur staunen. Ich glaube, da verschlägt es uns allen die Sprache", so die Salzburgerin. "Marcel hat Historisches geschafft, das ist echt phänomenal - und er hat meinen allergrößten Respekt."

Auch Annemarie Moser-Pröll ist begeistert: "Er ist fünf Jahre in Folge der Beste gewesen - das ist gigantisch."

Annemarie Moser-Pröll (mit sechs Weltcup-Gesamtsiegen Rekordhalterin bei den Damen und Abfahrts-Olympiasiegerin 1980): "Sensationell, wie er das geschafft hat. So konstant die Rennen zu fahren, das ist ganz gewaltig. Er ist jetzt fünf Jahre hintereinander der Beste gewesen, das ist gigantisch. Das kann ich als Läuferin, die das selbst geschafft hat, abschätzen."

Karl Schranz (Weltcup-Gesamtsieger 1969 und 1970, der erste aus Österreich): "Sensationell, das ist natürlich eine einmalige Geschichte, die er da geschafft hat, da kann man nur gratulieren. Für den Weltcup ist das nicht so gut, dass da keine Konkurrenz da ist. Da muss die FIS was tun, um das wieder interessanter zu machen, sonst verliert der Weltcup an Interesse. Ich würde vorschlagen, man muss in allen Bewerben punkten können, das habe ich schon in meiner Zeit gesagt. Und Marcel ist auf alle Fälle dazu fähig. Man hat ja im Super-G gesehen, dass er da voll da ist. Und in der Abfahrt macht er sicher eine bessere Figur als Ingemar Stenmark."

Jürgen Kriechbaum (Damen-Cheftrainer ÖSV): "Mich verbindet einiges mit Marcels Trainer Mike Pircher. Er war bei mir im Nachwuchskader und hat auch als Trainer bei mir angefangen. Deshalb freut es mich so besonders. Marcel und er haben sich akribisch jedes Detail erarbeitet. Fünf Weltcupsiege in Folge sind eine Superlative. Marcel ist Vorbild für alle Sportler, die auf der Suche nach einem erfolgreichen Weg sind. Er gibt nicht auf, wenn Probleme auftreten, sondern ist mutig genug, Dinge zu ändern und Risiko auf sich zu nehmen. Dass jemand die fünf Weltcupsiege von Girardelli egalisiert, hätte ich nicht gedacht. Aber man wird immer eines Besseren belehrt. Es kommt immer einer, der Rekorde bricht, und Marcel ist so ein faszinierender Typ. Für solche Erfolge braucht man Können, Ausdauer und Glück."


Marcel Hirscher macht in Kranjska Gora den Sack zu! Wir haben die emotionalen Bildern:

Bild 1 von 10
Bild 2 von 10
Bild 3 von 10
Bild 4 von 10
Bild 5 von 10
Bild 6 von 10
Bild 7 von 10
Bild 8 von 10
Bild 9 von 10
Bild 10 von 10
Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare