Fenninger: So denkt sie über Gut

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Aufgrund eines Kreuzbandrisses musste Anna Fenninger den Winter und den Traum vom dritten Gesamtweltcupsieg in Folge frühzeitig abschreiben.

In ihrer Abwesenheit ist Lara Gut drauf und dran, erstmals die große Kristallkugel zu gewinnen. Die Salzburgerin würde sich darüber freuen. ""Ich hoffe, dass sie es heim bringt", erklärt die 26-Jährige. "Ich wünsche es ihr so, weil sie in dieser Saison konstant tolle Leistungen gezeigt hat."

Fenninger und Gut verbindet seit Jahren eine enge Freundschaft.

Der ÖSV-Star schätzt an der Schweizerin deren Hartnäckigkeit. "Sie ist eine brutale Arbeiterin", schwärmt sie von der Tessinerin. "Es ist beeindruckend, dass sie direkt nach dem Skimarken-Wechsel schon derart stark ist."

Die Schweizerin zeigt sich freizügig wie nie zuvor. Wir haben ihre besten Bilder:

Nach Lindsey Vonns Bodypainting-Shooting zieht Lara Gut nach und lässt ebenfalls tief blicken.

Die Schweizerin hat kein Problem damit, Haut zu zeigen.

Die 24-Jährige ist ohnehin ein Blickfang.

Klick dich durch die besten Bilder von Lara Gut:

Fenninger weiß, dass ihre Freundin und Rivalin vor allem bei Großereignissen in den letzten Jahren immer wieder Lehrgeld zahlen musste. Trotz ihres riesigen Talents wartet die 24-Jährige noch auf ihren ersten Titel, hat aber immerhin schon fünf Medaillen bei Olympischen Spielen (eine) und Weltmeisterschaften (vier) gewonnen.

"Sie ist immer dran geblieben. Ihre Geduld wird nun belohnt", streut Fenninger Gut Rosen.

Fenninger fühlt mit Vonn mit

Zugleich zeigt sie Mitgefühl für Lindsey Vonn. Die 31-jährige US-Amerikanerin lieferte sich mit Gut einen packenden Kampf um den Gesamtweltcup, den sie verletzungsbedingt kurz vor Saisonende aufgeben musste.

"Es ist sehr schade, wenn eine Saison so enden muss", findet Fenninger. So kurz vor dem Ziel sei das "extrem bitter". Dennoch sei es wichtig, vernünftig zu bleiben und kein unnötiges Risiko einzugehen. "Sie hat die richtige Entscheidung getroffen. Die Gesundheit geht immer vor."

Ihre eigenen Ziele haben sich trotz der monatelangen Pause nicht verändert. "Erstes Ziel ist, wieder zu 100 Prozent gesund zu werden, um volle Leistung bringen zu können. Ich will dieses Gefühl wieder erleben, im Ziel abzuschwingen und vorne zu sein."

LAOLA Meins

Anna Veith

Verpasse nie wieder eine News ZU Anna Veith!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare