So will Pinturault Hirscher fordern

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Alexis Pinturault hat sein Umfeld für die kommende Olympia-Saison vorgestellt.

Der Franzose wandelt dabei auf den Spuren von Marcel Hirscher. Nach „guten Diskussionen“ mit dem französischen Verband bekommt der 26-Jährige ein eigenes Team innerhalb der französischen Mannschaft.

Zudem wird er im Winter seine Zelte in Österreich aufschlagen: „Nachdem ich über einige Möglichkeiten nachgedacht habe, ist es die beste Lösung, im Winter in Österreich zu wohnen.“

In der anstrengendsten Phase (Mitte Dezember bis Ende Jänner) sei es wichtig, seinen eigenen Plan zu haben, um sein spezifisches Training zu verfolgen. Vor allem, da er in vier Disziplinen in den Top 30 liege und das Programm für einen Allrounder fordernd sei.

Zu seinem Team gehört in Zukunft auch ein eigener Konditions-Trainer, der ihm von Sponsor Red Bull zur Verfügung gestellt wird. Romane Faraut ist, wie schon in der Saison 2016/17, persönliche Medienbetreuerin des Kombi-Weltmeisters.

"Um das klarzustellen: Ich arbeite weiter mit dem französischen Verband, habe aber nun die Möglichkeit, in gewissen Perioden individueller zu arbeiten", schreibt Pinturault abschließend auf seiner Website.

Textquelle: © LAOLA1.at

Champions League ab 2018/19 wohl nur noch im Pay-TV

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare