Kreuzbandriss! Saisonaus für ÖSV-Kombinierer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für ÖSV-Kombinierer Sepp Schneider ist die Weltcup-Saison 2015/16 frühzeitig beendet.

Der Vorarlberger verletzt sich bei einem Trainingssprung in Lillehammer deutlich schwerer als befürchtet. Schneider, der eine schwere Gehirnerschütterung erlitt, klagte zunehmend über Schmerzen im rechten Knie. Genau Untersuchungen ergaben nun, dass er sich einen Kreuzbandriss zuzog.

Der WM-Teilnehmer von Falun wird in rund vier Wochen operiert. Erst danach kann man Näheres zum Heilungsverlauf sagen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare