Finne schießt die Sharks zum 1. Sieg im Finale

Aufmacherbild Foto: © getty

Der Finne Joonas Donskoi ist der umjubelte Held im 3. Finalspiel um den NHL Stanley Cup. Der 24-jährige Rookie schießt die San Jose nach 12:18 Minuten der Verlängerung zum 3:2-Overtime-Erfolg gegen die Pittsburgh Penguins.

Die "Haie" verkürzen damit in der "Best-of-seven"-Serie auf 1:2. Spiel 4 folgt in der Nacht auf Dienstag neuerlich in Kalifornien.

Lovejoy (6.) bringt die Pens in Führung, Braun (10.) gelingt der Ausgleich, Hornqvist (40.) erzielt Pittsburghs 2:1 und Ward (49.) schafft das 2:2.

Gänsehaut-Stimmung in San Jose

25 Jahre lang müssen die Fans in San Jose auf ihr erstes Finalspiel in der NHL warten. Da waren die zwölf Minuten Verlängerung natürlich kein Problem. "Die Stimmung war überragend - vom Aufwärmen bis zum Siegtreffer", zeigt sich Sharks-Kapitän Joe Thornton überglücklich. "Unsere Fans sind großartig. Sie haben 25 Jahre auf diese Chance gewartet und sie haben uns nicht enttäuscht."

Nach dem 3:2-Erfolg der Penguins zum Auftakt der Finalserie und einem 2:1-Overtime-Sieg der Pens in Spiel 2 ist auch Spiel 3 extrem ausgeglichen. Wobei Pittsburgh mit 42:26 Torschüssen in der Offensive um einiges stärker ist.

Finne findet die Lücke

Beim entscheidenden Treffer findet der Finne Donskoi eine Lücke in der Pittsburgh-Abwehr. Der Rookie, der seit Mai 2015 in San Jose spielt, kurvt um das Pens-Gehäuse und schlenzt den Puck wuchtig zwischen zwei Verteidigern hindurch ins Netz. Der 24-Jährige spielt eine starke Saison und erzielt in den Playoffs bereits seinen 6. Treffer.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare