Penguins siegen dank Goalie-Youngster

Aufmacherbild Foto: © getty

Die Pittsburgh Penguins gehen in den Eastern-Conference-Semifinals der NHL-Playoffs gegen die Washington Capitals in Führung.

Die "Pens" gewinnen Spiel drei mit 3:2 und liegen in der "best of seven"-Serie mit 2:1 vorne. Hornqvist (7.), Kuhnhackl (8.) und Hagelin (36.) sorgen für eine komfortable 3:0-Führung der Hausherren. Ovechkin (49.) und Williams (60.) bringen Spannung in die Partie, der Ausgleich gelingt nicht.

Der 21-jährige Penguins-Goalie Matt Murray agiert mit 47 Saves überragend.

Stand in der Serie: 1:2

Die Penguins feiern gegen das beste Team der Regular Season den zweiten Sieg in Serie.

Dank eines furiosen Beginns liegen die Heimischen nach acht Minuten mit 2:0 in Führung. Patric Hornqvist (7.) und Tom Kühnhackl (8.) sorgen für die Treffer. Besonders kurios ist das Tor des Deutschen zum 2:0 - nach Vorlage von Matt Cullen trifft er mit dem Rücken.

Nachdem Carl Hagelin (36.) die Führung im Mitteldrittel auf 3:0 ausbaut, sieht es nach einer klaren Sache aus. Doch die Capitals sorgen noh einmal für Spannung.

Superstar Alex Ovechkin (49.) lässt die Gäste hoffen, Justin Williams (60.) verkürzt 56 Sekunden vor Schluss auf 2:3. Der Ausgleich gelingt Washington nicht mehr.

Großen Anteil am Sieg hat Penguins-Goalie Matt Murray. Der 21-Jährige glänzt mit 47 Saves und einige spektakulären Paraden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare