Islanders nach Overtime-Niederlage vor dem Aus

Aufmacherbild Foto: © getty

Die New York Islanders stehen in der 2. Playoff-Runde der NHL gegen die Tampa Bay Lightning mit dem Rücken zur Wand.

Kyle Okposo (5.) schießt die Islanders im Heimspiel zwar in Führung, doch nach dem Ausgleich von Nikita Kucherov (48.) gelingt Jason Garrison nach 94 Sekunden der Verlängerung der 2:1-Siegtreffer für die Gäste aus Florida.

Tampa Bay führt in der Serie damit 3:1 und kann auf eigenem Eis in Spiel 5 (Sonntag in Tampa Bay) den Sack zumachen und in die Conference Finals einziehen.

Stand in der "Best-of-seven"-Serie - 3:1

Mit einem mächtigen Schlagschuss von der blauen Linie beendet der 31-jährige Verteidiger Garrison die Partie. Die Islanders kommen in der Verlängerung zu keinem Torschuss, während die Lightning in Brooklyn den zweiten Overtime-Sieg in Folge feiern.

Garrison wird zum Spieler des Abends gewählt. Auch Isles-Torjäger Okposo und Lightning-Goalie Ben Bishop, der 27 der 28 Torschüsse pariert, schaffen den Sprung in die "Three Stars".

Jetzt geht es zurück nach Florida. Dort sollen nach dem 4:1 in der ersten Playoff-Runde gegen die Detroit Red Wings auch die Isles mit 4:1 aus dem Bewerb geworfen werden.

Doch die Islanders geben noch nicht auf. "Die letzten beiden Spiele waren sehr gut", erklärt New York-Coach Jack Capuano. "Es ist eine extrem enge Serie, wir hatten im 3. Drittel fünf Chancen zum Sieg und hätten das Duell ausgleichen können. Ich kann der Mannschaft wenig vorwerfen."

LAOLA Meins

NHL

Verpasse nie wieder eine News ZU NHL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare