Penguins nach Overtime-Sieg vor dem Aufstieg

Aufmacherbild
 

Dritter Sieg in Serie für die Pittsburgh Penguins im Playoff-Duell mit den Washington Capitals. Die Pens gewinnen das Heimspiel gegen die Caps mit 3:2 in der Verlängerung und führen in der "Best-of-seven"-Serie mit 3:1.

Der 29-jährige Schwede Patric Hörnqvist entscheidet die Partie mit seinem Tor nach 2:34 Minuten der Overtime. Der rechte Flügelstürmer öffnet mit seinem fünften Postseason-Treffer die Tür für die Penguins in die Conference Finals.

Spiel 5 der Serie steigt am Samstag in Washington.

Stand in der "Best-of-seven"-Serie - 1:3

Die Duelle im Playoff-Schlager bleiben weiter eng. Nach dem Overtime-Sieg der Capitals zum Auftakt lassen die Penguins mit dem 2:1 in Washington und den zwei Heimsiegen (3:2 bzw. 3:2 nach Overtime) drei Siege folgen und können nun am Samstag als erstes Team der NHL in die Top 4 der Stanley-Cup-Playoffs 2016 einziehen.

Jay Beagle (3.) schießt das dominierende Team der Regular Season in Pittsburgh in Führung. Trevor Daley (10.) und Matt Cullen (24./Bild) stellen mit ihren Toren auf 2:1 für die Gastgeber. Caps-Verteidiger John Carlson (37.) schafft mit seinem 4. Tor in der Postseason wieder den Gleichstand.

Im Schlussabschnitt regiert die Vorsicht. Neun Torschüsse der Caps, sieben der Pens, aber kein weiterer Treffer.

In der Overtime wird dann Patric Hörnqvist zum Matchwinner. Der Schwede knallt den abgefälschten Puck völlig freistehend aus spitzem Winkel von rechts zwischen die Beinschonern von Caps-Goalie Branden Holtby hindurch ins Netz.

"Das war ein großer Sieg", jubelt der Stürmer aus Sollentuna und meint weiter: "Jetzt müssen wir dieses Niveau halten. Wir sind noch nicht am Ziel."

LAOLA Meins

NHL

Verpasse nie wieder eine News ZU NHL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare