Mikko Koivu schießt Minnesota in ein Spiel 6

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ohne den verletzten Thomas Vanek feiern die Minnesota Wild in Dallas einen 5:4-Overtime-Sieg und verkürzen in der "Best-of-seven"-Playoff-Serie gegen die Stars auf 2:3.

Mikko Koivu ist der gefeierte Star der Wild. Der 33-jährige Finne erzielt 3:09 Minuten vor Schluss den 4:4-Ausgleich und trifft nach 4:55 Minuten der Verlängerung zum 5:4-Sieg. Spiel 6 des Erstrunden-Duells steigt in der Nacht auf Montag in Minnesota.

Die San Jose Sharks siegen bei den LA Kings 6:3 und gewinnen die Serie mit 4:1.

Stand in der "Best-of-Seven"-Serie - 3:2

Ein Overtime-Sieg hält die Wild am Leben. Minnesota bleibt mit einem 5:4-Erfolg in Dallas im Rennen um den Aufstieg in den NHL-Playoffs. Damit lebt für den verletzten Vanek seine Chance, in dieser Saison doch noch eine Postseason-Partie zu spielen. Spiel 6 der Serie steigt in der Nacht auf Montag in Minnesota.

Die Wild geheh auswärts durch Mikael Granlund (4.) und Jordan Schroeder (6.) schnell mit 2:0 in Führung. Die Stars kommen durch Oduya (18.) auf 2:1 heran. Im Mitteldrittel fallen keine Tore, dafür geht im Schlussdrittel die Post ab.

Jamie Benn gelingt nach nur 60 Sekunden das 2:2, lediglich 50 Sekunden später sorgt der Schweizer Nino Niederreiter für die neuerliche Führung der Wild. Dann dreht Dallas zunächst die Partie. Spezza (39.) und Goligoski (39.) sorgen mit einem Dopperlschlag innerhalb von 28 Sekunden für die 4:3-Führung der Gastgeber.

Kapitän hält Wild im Rennen

Danach folgt der große Auftritt von Mikko Koivu. Der finnische Kapitän der Wild erzwingt mit seinem 4:4 (57.) zunächst die Overtime, dort setzt er mit seinem zweiten Treffer des Abends nach 4:55 Minuten dem spannenden Spiel 5 ein Ende.

Endstand der "Best-of-seven"-Serie - 1:4

Mit einem überragenden Schlussdrittel in Los Angeles schaffen die "Haie" den Sprung in die nächste Playoff-Runde. Die Kings können mit dem Rücken zur Wand einen 0:3-Rückstand ausgleichen, ehe sie im Finish untergehen.

Donskoi (2., 44.), Tiemey (12.), Nieto (25.), Pavelski (53.) und Karlsson (60./EN) erzielen die Treffer der San Jose Sharks. Kopitar (28.), Carter (32.) und Versteeg (37.) lassen mit ihren Toren im Mitteldrittel kurzfristig Hoffnung für die Kings-Fans aufkommen. Doch die "Haie" beißen gnadenlos zu und stehen nach dem 4. Sieg in der 2. Runde der NHL-Playoffs.

Damit ist für den slowenischen Top-Stürmer Anze Koitar die NHL-Saison vorzeitig beendet und er könnte, wohl im Gegensatz zu ÖEHV-Angreifer Michael Raffl, der am Sonntag mit den Flyers gegen das Ausscheiden kämpft, noch zur B-WM nach Polen reisen.

LAOLA Meins

NHL

Verpasse nie wieder eine News ZU NHL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare