Wild siegen ohne Vanek, Flyers verlieren

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Minnesota Wild feiern in der NHL den dritten Sieg in Serie und liegen aktuell auf dem letzten Playoff-Platz.

Das Team von Interimscoach John Torchetti besiegt die L.A. Kings mit 2:1. Haula (4.) und Koivu (24./PP) bringen die Wild in Führung, Toffoli (32.) gelingt nur der Anschlusstreffer. Thomas Vanek steht bei Minnesota zum dritten Mal in Folge nicht im Kader.

Die Philadelphia Flyers (Michael Raffl ohne Scorerpunkt) verspielen in Columbus eine 2:0-Führung und verlieren mit 2:3 nach Shootout.

Minnsota hat den Sieg Goalie Dubnyk zu verdanken. Die über weite Strecken überlegenen Kings verzweifeln oftmals am Wild-Schlussmann, der 38 der 39 Schüssen abwehrt.

Die Flyers sammeln bei der Niederlage nach Penaltschießen immerhin einen Punkt und rücken in der Tabelle an den Detroit Red Wings vorbei, die den Tampa Bay Lightning mit 2:6 unterliegen. Damit liegen Raffl und Co. am letzten Playoff-Platz im Osten.

Capitals sichern sich Eastern Conference

Die Dallas Stars fixieren mit dem 6:2-Erfolg bei den Chicago Blackhawks als drittes Team nach den Washington Capitals und den L.A. Kings die Playoff-Teilnahme.

Die "Caps" sind bereits einen Schritt weiter: Dank dem 4:2-Sieg bei den Ottawa Senators stehen Ovechkin und Co. bereits zehn Spiele vor Ende der Regular Season als Sieger der Metropolitan Division und gleichzeitig sogar als Gewinner der ganzen Eastern Conference fest.

Weiters: San Jose Sharks - St. Louis Blues 0:1, Arizona Coyotes - Edmonton Oilers 4:2, Winnipeg Jets - Vancouver Canucks 2:0, Carolina Hurricans - Buffalo Sabres 2:3, Montreal Canadiens - Anaheim Ducks 4:3.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare