Raffl siegt mit Flyers in Detroit

Aufmacherbild
 

Michael Raffl fährt in der NHL mit seinen Philadelphia Flyers einen Erfolg bei den Detroit Red Wings ein.

Die Gäste setzen sich mit 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 1:0) im Penalty-Schießen durch und punkten damit erstmals in dieser Saison zum sechsten Mal in Folge (davon fünf Siege).

Game-Winner ist Claude Giroux, der ebenso wie Jakub Voracek Detroit-Goalie Petr Mrazek im Shootout bezwingt. Bei den Red Wings ist nur Pavel Datyskuk gegen Flyers-Schlussmann Michael Neuvirth erfolgreich.

Raffl steht beim Gegentor auf dem Eis

In der regulären Spielzeit brachte Niklas Kronwall (39.) die Gastgeber kurz vor Ende des zweiten Drittels in Führung. Giroux gelingt im Schlussdrittel nach Vorarbeit von Voracek und Wayne Simmonds der Ausgleich (45.).

Raffl kommt zu 15:01 Minuten Eiszeit, bringt aber keinen Schuss auf das gegnerische Gehäuse und steht auch beim Gegentor auf dem Eis. 

White kassiert Match-Penalty

Für das negative Highlight des Spiels sorgt Flyers-Center Ryan White, der nach nur 2:20 Minuten Spielzeit Gegenspieler Thomas Jurco mit der rechten Schulter am Kopf checkt und dafür eine Match-Penalty kassiert. Detroit kann das daraus resultierende fünfminütige Powerplay nicht nützen.

White droht nun allerdings noch ein Nachspiel, da er bei der NHL als Wiederholungstäger registriert ist. Vor drei Jahren wurde er - damals noch im Dress der Montreal Canadiens - nach einem verbotenen Check für fünf Spiele gesperrt.

Siege für Chicago und Los Angeles

Die Chicago Blackhawks feiern einen klaren 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)-Heimsieg über die Montreal Canadiens. Für den Leader der Western Conference ist es der bereits elfte Sieg in Folge.

Die Los Angeles Kings, Spitzenreiter der Pacific Division, setzen sich bei den Anaheim Ducks knapp mit 3:2 (0:0, 3:1, 0:2) durch.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare