Schlimmes Edmonton-Debakel - kein Pittsburgh-Sweep

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Edmonton Oilers laufen in Spiel 4 bei den San Jose Sharks in ein schlimmes 0:7-Debakel, die NHL-Playoff-Serie ist damit mit 2:2 ausgeglichen.

Das Team aus der Bay Area stellt bereits nach 15 Spielsekunden durch einen Treffer von Joe Pavelski klar, wer an diesem Abend das Sagen hat.

Logan Couture (12.), Patrick Marleau (23.), Marcus Sorensen (30.), abermals Couture (33.) und abermals Pavelski (37.) sorgen für klare Verhältnisse. David Schlemko (47.) sorgt für den Schlusspunkt.

Nachdem Edmonton die zweite und dritte Partie jeweils per Shutout gewonnen hat, ist dies ein unerwarteter defensiver Kollaps. Goalie Cam Talbot geht nach dem fünften Gegentor vom Eis.

 

Edmonton Oilers - San Jose Sharks 2:2
Spiel 1 2:3 (OT)
Spiel 2 2:0
Spiel 3 1:0
Spiel 4 0:7
Spiel 5 Freitag, 21. April, 04:30 Uhr
Spiel 6 Montag, 24 April
Spiel 7*

Columbus verhindert Pittsburgh-Sweep

Die Columbus Blue Jackets verhindern mit einem 5:4-Heimsieg einen Sweep der Pittsburgh Penguins und verkürzen in der Best-of-Seven-Serie auf 1:3.

Die Hausherren gehen durch Jack Johnson (12.), Josh Anderson (19.) und Markus Nutivaara (25.) mit 3:0 in Führung, ehe der Titelverteidiger durch Patric Hornqvist (27.) und Ron Hainsey (37.) aufholt.

Im Schlussdrittel scoren William Karlsson (41.) und Boone Jenner (46.) für Columbus, Tom Kühnhackl (43.) und Jake Guentzel (60.) können jeweils nur verkürzen.

Pittsburgh Penguins - Columbus Blue Jackets 3:1
Spiel 1 3:1
Spiel 2 4:1
Spiel 3 5:4 n.V.
Spiel 4 4:5
Spiel 5 Freitag, 21. April, 01:00 Uhr
Spiel 6*
Spiel 7*


Textquelle: © LAOLA1.at

100 CL-Tore! Cristiano Ronaldo für Real "Heilsbringer"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare