NHL: Wahnsinns-Auftakt für Vanek und Grabner

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Was für ein Auftakt für Thomas Vanek und Michael Grabner in die neue NHL-Saison!

Die beiden ÖEHV-Legionäre dürfen gleich in ihrem ersten Regular-Season-Spiel für ihre neuen Arbeitgeber über Tore jubeln.

Grabner bringt die New York Rangers beim 5:3-Sieg gegen die New York Islanders in Führung. Vanek darf bei seiner Premiere für die Detroit Red Wings gleich über zwei Treffer jubeln, kassiert mit seinem Team aber eine 4:6-Niederlage bei den Tampa Bay Lightning.

Vanek-Gala im ersten Drittel

Vanek erwischt bei den Red Wings einen Bilderbuch-Start. Der 32-jährige Steirer bringt Detroit nach nur vier Minuten im Powerplay in Führung. Nach einem Abpraller stochert er nach und drückt die Scheibe über die Linie. TOR-VIDEO:

Doch dem nicht genug: Nur fünf Minuten später legt er nach und erhöht auf 2:0. Nyquist erobert den Puck im Angriffsdrittel und bedient den Österreicher. Sein Schuss wird von einem Verteidiger abgefälscht und landet im Netz. TOR-VIDEO:

Im zweiten Drittel drehen die "Bolts" auf und stellen die Red Wings immer wieder vor Probleme. Drouin (28./PP) und Paquette (34.) treffen für die Hausherren, dazwischen erzielt Nielsen (29.) seinen ersten Treffer für Detroit. Die Truppe von Coach Jeff Blashill geht mit einer 3:2-Führung in den Schlussabschnitt.

Fragwürdige Entscheidung und kurioser Treffer

Boyle (44.), Johnson (49./PP) und Killorn (57./PP) können die Partie jedoch drehen. Vor allem die Entstehung des 5:3 ist jedoch äußert fragwürdig. Das Powerplay der Lightning entstand, da Detroit zu viele Mann am Eis hatte. Der Grund dafür ist jedoch ein hinterlistiger Check gegen Nyquist, der auf dem Weg zur Bande ist. Eigentlich eine Behinderung, von den Schiedsrichtern wird dies aber nicht geahndet.


DeKeyser (58.) verkürzt mit einem kuriosen Treffer (sein Dump-In aus dem Mitteldrittel springt von der Bande ins Tor) nochmals, als Goalie Mrazek das Eis bereits verließ. Danach nehmen die Red Wings den Schlussmann erneut heraus, Filppula (59.) macht mit einem Empty-Net-Treffer aber endgültig alles klar.

Vanek spielt in der dritten Linie mit Nyquist und Helm, im Powerplay darf er in der ersten Formation auf das Eis. Defensiv erledigt er seine Sache ordentlich. Für die starke Performance samt Doppelpack wird er zum dritten Star des Spiels gewählt. 

Grabner trifft gegen Ex-Team

Fast zur gleichen Zeit, als Vanek die Red Wings in Führung schießt, erzielt auch Grabner seinen Premierentreffer für sein neues Team. Dem Villacher ist es vorbehalten, das erste Saisontor in der 90. NHL-Saison der NY Rangers zu besorgen.

In der 14. Minute steht er nach einem Abpraller goldrichtig und staubt gegen sein Ex-Team ins leere Tor ab (TOR-VIDEO unten). Zuccarello (38.) erhöht im Mitteldrittel, ehe es im letzten Abschnitt zur Sache geht.

Zunächst gleichen Leddy (41.) und Clutterbuck (45.) für die "Isles" aus, dann bringen Kreider (50.), Pirri (57./PP) und J.T. Miller (58.) die "Blueshirts" wieder komfortabel in Front. Nelson (59.) sorgt nur noch für Ergebniskosmetik.

Grabner kommt in der vierten Linie neben Pirri und Fast auf 10:47 Minuten Eiszeit, 1:46 Minuten davon in Unterzahl. Positiv für den Kärntner: Die Rangers kassieren in drei Unterzahlspielen keinen einzigen Gegentreffer.

Die weitere Ergebnisse des Spieltags: Blue Jackets - Bruins 3:6, Sabres - Canadiens 1:4, Panthers - Devils 2:1 (OT), Jets - Hurricanes 5:4 (OT), Blues - Wild 3:2

Das große Ranking der besten NHL-Spieler aller Zeiten. Einfach auf den Pfeil nach rechts drücken und schon kannst du dich durch unsere Top 25 klicken!

Bild 1 von 26 | © GEPA

24. Sergei Fedorov - Der russische Angreifer erzielte zwischen 1990 und 2009 1.179 Punkte in 1.248 NHL-Spielen für die Detroit Red Wings, Anaheim Ducks, Columbus Blue Jackets und Washington Capitals.

Bild 2 von 26 | © getty

24. Eddie Shore - In den 1920ern und 30ern gewann der kanadische Verteidiger zwei Mal den Stanley Cup und wurde zudem vier Mal zum MVP gewählt. 1985 verstarb er im Alter von 82 Jahren.

Bild 3 von 26 | © getty

23. Doug Harvey - Der Verteidiger war einer der Grundpfeiler jener Montreal Canadiens, die von 1956 bis 1960 fünf Mal in Serie den Stanley Cup gewinnen konnten. 

Bild 4 von 26 | © getty

22. Marcel Dionne - 1.771 Scorerpunkte erzielte der kanadische Stürmer in 1.348 NHL-Spielen. 

Bild 5 von 26 | © getty

20. Alex Ovechkin - "Alex the Great" kann schon jetzt als einer der besten Torjäger aller Zeiten bezeichnet werden. In 839 Einsätzen erzielte der Russe bislang 525 Treffer - und der 31-Jährige sollte noch ein paar gute Jahre vor sich haben.

Bild 6 von 26 | © getty

20. Paul Coffey - 1985/86 erzielte Coffey 138 Punkte in 79 Spielen - und das als Verteidiger! Insgesamt scorte er 1.531 Mal in 1.409 NHL-Spielen und liegt damit unter den Defendern auf Platz zwei der All-Time-Scorerliste.

Bild 7 von 26 | © getty

19. Teemu Selanne - In seiner langen NHL-Karriere (1992-2014) kommt der Finne auf 1.457 Punkte in 1.451 NHL-Spielen. Noch heute hält er den Rekord für die meisten Tore (76) und Punkte (132) eines Rookies.

Bild 8 von 26 | © getty

18. Ron Francis - 1.798 Scorerpunkte hat der kanadische Center auf seinem Konto - nur vier Spieler scorten öfter. In der Assist-Wertung liegt der 53-Jährige sogar auf Rang zwei.

Bild 9 von 26 | © getty

17. Mike Bossy - Zwar spielte der Angreifer "nur" 752 NHL-Spiele, dank eines Schitts von 1,5 Punkten pro Spiel (drittbester Schnitt aller Spieler über 500 Spiele!) kann er aber dennoch auf 1.126 Scorerpunkte zurückblicken.  

Bild 10 von 26 | © getty

16. Ray Bourque - Ganze 22 Saisonen zeigte der Verteidiger stets starke Leistungen, mit einem Stanley Cup wurde er aber nie belohnt. 2001 - in seiner 23. NHL-Saison war es aber so weit und Bourque holte sich mit den Colorado Avalanche den längst überfälligen Titel. Mit 1.579 Punkten führt er die All-Time-Scorerwertung der Defender an.

Bild 11 von 26 | © getty

15. Martin Brodeur - Die Goalie-Legende hält die Rekorde für die meisten Siege (691) und die meisten Shutouts (125) aller NHL-Torhüter.

Bild 12 von 26 | © getty

14. Guy Lafleur - Der kanadische Flügelstürmer war der erste Spieler, der in sechs aufeinanderfolgenden NHL-Saisonen mindestens 50 Tore sowie 100 Punkte erzielte. Fünf Mal durfte er den Stanley Cup mit den Montreal Canadiens in die Höhe stemmen.

Bild 13 von 26 | © getty

13. Patrick Roy - Vier Mal gewann der Torhüter den Stanley Cup, drei Mal wurde er dabei zum Playoff-MVP gewählt. Er ist der am besten gereihte Goalie in dieser Liste.

Bild 14 von 26 | © getty

12. Jean Beliveau - Unfassbare zehn Mal (!!!) gewann die kanadische Eishockey-Ikone mit den Montreal Canadiens den Stanley Cup. Im Dezember 2014 verstarb er.

Bild 15 von 26 | © getty

10. Sidney Crosby - "Sid the Kid" hält in 707 NHL-Spielen bei 938 Scorerpunkten und sollte schon in der kommenden Saison die 1000-Punkte-Schallmauer durchbrechen. Im Alter von 29 Jahren hat er schon alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt.

Bild 16 von 26 | © getty

10. Brett Hull - 741 Tore erzielte er in 1.269 NHL-Spielen und als einem von nur fünf Cracks gelangen ihm 50 Tore in 50 Partien.

Bild 17 von 26 | © getty

9. Steve Yzerman - Der langjährige Kapitän der Detroit Red Wings liegt auf Rang sieben der ewigen Scorerliste. Seit 2010 ist er GM der Tampa Bay Lightning.

Bild 18 von 26 | © getty

8. Phil Esposito - Der Italo-Kanadier dominierte die NHL in den 60ern und 70ern wie kaum ein anderer. Von 1969 bis 1975 war er sechs Mal in Folge der Spieler mit den meisten Toren.

Bild 19 von 26 | © getty

7. Jaromir Jagr - Auch im Alter von 44 Jahren hat der Tscheche immer noch nicht genug! Nur 19 Punkte fehlen ihm auf Rang zwei der ewigen Scorerwertung, diese sollte er in der Jubiläumssaison der NHL schaffen.

Bild 20 von 26 | © getty

6. Maurice Richard - Der kanadische Flügelspieler war der erste Spieler, dem 50 Tore in einer NHL-Saison gelangen. Zudem durchbrach er als erster Crack die 500-Tore-Schallmauer. Im Jahr 2000 verstarb er. Die Trophäe für den besten NHL-Torschützen der Saison ist nach ihm benannt.

Bild 21 von 26 | © getty

5. Bobby Orr - Der 68-jährige Kanadier ist der am besten gereihte Verteidiger. Zwar brachte er es auf den ersten Blick "nur" auf 915 Scorerpunkte - diese verbuchte er aber in nur 657 NHL-Spielen. Mit einem Schnitt von 1,39 Punkten pro Spiel ist er in dieser Hinsicht ganz klar der beste und dominanteste Defender der Geschichte.

Bild 22 von 26 | © getty

4. Mark Messier - Der kanadische Center gewann insgesamt sechs Mal den Stanley Cup und ist bis heute der einzige Spieler, der zwei verschiedene Teams als Kapitän zum Gewinn von "Lord Stanley" führen konnte. In der ewigen Scorerliste liegt er (noch) auf Rang zwei.

Bild 23 von 26 | © getty

3. Mario Lemieux - Was wäre, wenn die Karriere des kanadischen Stürmers nicht von mehreren, schweren Krankheiten überschattet worden wäre? Mit einem Schnitt von 1,883 Punkten pro Spiel ist er hinter Wayne Gretzky (1,921 Punkte pro Spiel) der zweiterfolgreichste Scorer der NHL-Historie. Leider brachte er es nur auf 915 NHL-Spiele.

Bild 24 von 26 | © getty

2. Gordie Howe - "Mr. Hockey" erzielte in seiner grandiosen Karriere 801 Tore und ist damit der zweiterfolgreichste Torjäger aller Zeiten. 2016 verstarb die Eishockey-Ikone im Alter von 88 Jahren.

Bild 25 von 26 | © getty

1. Wayne Gretzky - Wer, wenn nicht er? In kaum einer Sportart ist der beste Spieler aller Zeiten derart eindeutig bestimmbar wie im Eishockey. "The Great One" führt so gut wie alle relevanten NHL-Stats an - auch unser "Gremium" war sich einig und wählte ihn einstimmig auf Platz eins.

Bild 26 von 26 | © getty
LAOLA Meins

NHL

Verpasse nie wieder eine News ZU NHL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare