Niederlagen für Österreichs Trio in der NHL

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Kein guter Abend für Österreichs Spieler in der NHL: Das Trio Vanek, Grabner und Michael Raffl geht als Verlierer vom Eis, ihre Teams kämpfen weiter um einen Platz in den Playoffs.

Vanek (5 Torschüsse) unterliegt mit Minnesota im Heimspiel den NY Islanders 1:4, kassiert nach 4 Siegen die 1. Niederlage unter Interimscoach John Torchetti.

Grabner (3 Torschüsse) verliert mit Toronto gegen Nashville 2:3. Forsberg gelingt ein Hattrick. Michael Raffl (Flyers) muss sich in Carolina 1:3 geschlagen geben.

Raffl (2 Torschüsse in 15:56 Minuten Eiszeit) und seine Flyers verzweifeln an Carolina-Goalie Cam Ward. Der 31-jährige Kanadier pariert 36 Schüsse auf sein Gehäuse und wird zum Spieler des Abends gekürt.

Scott Laughton (18.) schießt Philadelphia in Führung, ehe Nordström (29.), Jordan Staal (39.) und Eric Staal (55.) mit ihren Toren die Partie zugunsten der Hurricanes drehen. Carolina (28-23-10) liegt im NHL-Osten drei Punkte vor Philadelphia (26-22-11) auf dem 10. Tabellenrang.

21-jähriger Schwede glänzt mit Hattrick

In Toronto spielt der 21-jährige Schwede Filip Forsberg groß auf. Der rechte Flügelstürmer ist der jüngste Spieler der Franchise-Geschichte der Predators mit drei Toren in einem Spiel. Forsberg (6./PP, 24., 26.) schießt Nashville mit dem Hattrick 3:0 in Führung, Toronto kann im Schlussdrittel durch Tore von Leivo (43.) und Rielly (58.) nur noch auf 2:3 verkürzen.

Grabner und seine Maple Leafs (20-28-10) bleiben damit Tabellen-Schlusslicht der Eastern Conference.

Wild verlieren nach vier Siegen

In St. Paul beenden die Islanders den Erfolgslauf der Wild. Frans Nielsen (13./PP und 58./SH/EN) trifft doppelt, John Tavares (43./PP) mit einem Treffer und einer Vorlage ziehen Minnesota den Nerv. Die Islanders (32-19-17) feiern damit den sechsten Sieg in den letzten acht Spielen und liegen im NHL-Osten auf dem 5. Tabellenrang. Minnesota (27-23-10) rangiert im Westen zwei Punkte hinter den Playoff-Plätzen auf dem 9. Platz.

Wild-Interimscoach Torchetti meint nach seiner 1. Niederlage: "Nach dem großen Sieg gegen Chicago vor 50.000 Fans haben wir den Spielern einen Tag frei gegeben. Wir haben gesagt, dass sie sich erholen und ihre Batterien wieder aufladen sollen. Doch davon war wenig zu sehen. Die Spieler haben zuwenig miteinander gesprochen und sind nicht als Team aufgetreten. So kann man nicht gewinnen."

Kings und Stars siegen

West-Spitzenreiter Dallas siegt in Winnipeg mit 5:3, die Los Angeles Kings setzen sich gegen Clagary mit 2:1 durch. Ottawa feiert in Edmonton einen 4:1-Auswärtserfolg und Tampa Bay kämpft Arizona mit 2:1 nieder. Die Detroit Red Wings müssen gegen Columbus ins Penaltyschießen, fahren aber als 2:1-Sieger vom Eis. Eine bittere 2:5-Niederlage kassieren die New York Rangers bei den New Jersey Devils. Nach einem 1:2-Rückstand im Startdrittel drehen die Devils auf und drehen die Partie zu ihren Gunsten.


LAOLA Meins

Thomas Vanek

Verpasse nie wieder eine News ZU Thomas Vanek!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Michael Raffl

Verpasse nie wieder eine News ZU Michael Raffl!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

LAOLA Meins

Michael Grabner

Verpasse nie wieder eine News ZU Michael Grabner!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare