Niederlagen für Pens, Stars und Red Wings

Aufmacherbild Foto: © getty

Das Rennen um die Playoffs in der Eastern Conference der NHL spitzt sich zu.

Carolina (10.) hält mit einem 4:3-Shootout-Sieg gegen Ottawa Anschluss an die Top-8. Pittsburgh Penguins (7.) und Detroit Red Wings (8.) verlieren auswärts. Die Pens müssen sich bei den Islanders 1:2 geschlagen geben. Tavares (9.) und Lee (49.) bzw. Letang (14.) treffen. Die Wings unterliegen in Columbus 3:5.

West-Leader Dallas kassiert in Montreal eine 3:4-Overtime-Niederlage. Alex Galchenyuk (62.) trifft für die Habs.

Die New York Rangers, im Osten erster Verfolger von Spitzenreiter Washington, feiern gegen Buffalo einen 4:2-Erfolg.

Brassard (8./PP), Zuccarello (25.) und Fast (27.) schießen die Rangers 3:0 in Führung. Reinhart (31.) und Larsson (37.) bringen die Sabres mit ihren Toren zurück ins Spiel, ehe J.T. Miller (60.) mit einem Treffer ins leere Buffalo-Tor die Partie endgültig entscheidet.

Boston holt Division-Leader Lightning ein

Tampa Bay Lightning, Dritter im Osten, verliert 24 Stunden nach der Niederlage in Philadelphia auch in Boston. Die Bruins gewinnen in der Verlängerung 1:0. Brad Marchand sorgt nach 10 Sekunden der Overtime mit seinem 34. Saison-Treffer für die Entscheidung. Boston zieht damit in der Atlantic-Division mit Leader Tampa Bay gleich.

In der Western Conference feiern die San Jose Sharks (37-23-6) einen 3:0-Sieg bei den Edmonton Oilers. Couture (2., 16./PP) und Pavelski (35.) erzielen die Treffer der "Haie", Goalie James Reimer (31 Saves) wird nach seinem ersten Shutout der Saison zum Spieler des Abends gewählt.

Nashville setzt sich in Winnipeg mit 4:2 durch.

 

 

 

LAOLA Meins

NHL

Verpasse nie wieder eine News ZU NHL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare