Islanders sweepen erstmals in Geschichte Rangers

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Erstmals in der Geschichte haben die New York Islanders alle Regular-Season-Duelle gegen den Lokalrivalen Rangers gewonnen. Komplettiert wird dieser Sweep mit einem 4:1-Erfolg.

Prince (34.), Cizikas (39.) und Nielsen (40.) schießen einen komfortablen Vorsprung heraus. Nachdem Klein (58.) verkürzt, besorgt Tavares (40.) den Endstand.

Die Islanders überholen die Rangers (beide 99 Punkte) und sind neuer Dritter der Metropolitan Division, in der Pittsburgh mit einem 4:3 in Washington Rang zwei fixiert.

Superstar Crosby höchstpersönlich stellt nach vier Minuten in der Overtime den Erfolg der Penguins sicher.

Die Tampa Bay Lightning sichern sich mit einem 4:2 gegen New Jersey den Heimvorteil in der ersten Playoff-Runde. Das Game-Winning-Goal erzielt der lange Zeit teamintern suspendierte Youngster Jonathan Drouin in seiner ersten Partie nach seiner Rückkehr zum Team aus Florida.

Die Florida Panthers müssen sich in Ottawa 1:3 geschlagen geben.

LAOLA Meins

NHL

Verpasse nie wieder eine News ZU NHL!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare