Eishockey-Legende Gordie Howe verstorben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Eishockey-Welt trauert um eine ihrer größten Legenden.

Gordie Howe, auch bekannt als "Mr. Hockey", ist am Freitag im Alter von 88 Jahren verstorben. Das teilt sein Sohn Marty Howe bei "CNN" mit.

Der Kanadier spielte bis zu seinem 52. Lebensjahr in der NHL und gewann insgesamt viermal den Stanley Cup. Howe ist der zweiterfolgreichste Torschütze der NHL nach Wayne Gretzky. Aktuell hält er unter anderem noch die Bestmarke für die meisten Spiele in der Regular Season (1.767) und die meisten All-Star-Spiele (23).

Viertbester Scorer der NHL-Geschichte 

Howe war aber nicht nur durch seine Tore und Assists berühmt, er war sich auch für Fights nicht zu schade. Nach ihm wurde daher auch der "Howe-Hattrick" benannt, wenn ein Spieler in einer Partie zumindest ein Tor, einen Assist und einen Faustkampf verbuchte.

Howe verbrachte die meiste Zeit seiner Karriere in der National Hockey League (NHL) bei den Detroit Red Wings, mit denen er 1950, 1952, 1954 und 1955 den Stanley Cup gewann. Sechsmal wurde der Kanadier in der National Hockey League zum wertvollsten Spieler (MVP) der Saison ausgezeichnet, fünfmal war er Torschützenkönig. Mit 801 Toren ist er noch immer auf Platz zwei der NHL-Geschichte hinter Wayne Gretzky (894), mit 1.850 Scorerpunkten liegt er auf Rang vier hinter Gretzky (2.857), Mark Messier (1.887) und Jaromir Jagr (1.868).

Der Kanadier hatte im Oktober 2014 einen schweren Schlaganfall erlitten.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare