Flyers siegen in Overtime, Toronto verliert

Aufmacherbild Foto: © getty

Die Philadelphia Flyers setzen sich bei den Washington Capitals mit 4:3 (2:0, 1:2, 0:1, 1:0) in der Overtime durch. Das Siegtor in der Verlängerung erzielt Jakub Voracek nach nur 38 Sekunden.

Michael Raffl steht für die Gäste 14:24 Minuten auf dem Eis und bringt dabei immerhin einen Torschuss an.

Eine Niederlage setzt es hingegen für Michael Grabner mit seinen Toronto Maple Leafs. Die Kanadier müssen sich bei den Tampa Bay Lightning mit 0:1 (0:1, 0:0, 0:0) geschlagen geben.

Drei Torschüsse von Grabner

Steven Stamkos erzielt das einzige Tor dieser Partie bereits nach 4:38 Minuten im Powerplay. Grabner bekommt 16:36 Minuten Eiszeit und ist mir drei Torschüssen sehr aktiv.

Wie auch seine Mitspieler scheitert er aber jeweils an einem überragenden Andrei Vasilevskiy. Der Lightning-Goalie wehrt alle 30 Schüsse auf seinen Kasten ab.

Capitals kämpfen sich zwei Mal zurück

Brayden Schenn (5.) und Ryan White (12.) sorgen in Washington für eine schnelle Führung der Gäste. Andre Burakovsky (28.) und Nicklas Backstrom (29.) gelingt innerhalb von nur einer Minute der Ausgleich, ehe Jakub Voracek die Flyers erneut in Führung bringt (38.).

Burakovsky (44.) erzwingt mit seinem zweiten Trefer die Overtime, in der der nach nur 38 Sekunden Voracek das Game-Winning-Goale erzielt.

Die Colorado Avalanche gewinnen 4:3 (0:2, 2:1, 2:0) bei den Los Angeles Kings. Die Calgary Flames müssen sich zuhause den Nashville Predators mit 1:2 (0:1, 0:1, 1:0) geschlagen geben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare