Michael Raffl siegt mit den Flyers bei den Devils

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Philadelphia Flyers (25-21-10) feiern in der NHL einen 6:3-Erfolg bei den New Jersey Devils (29-22-7), die zuletzt drei Siege in Serie einfahren konnten.

Gostisbehere (18.), Schenn (28./PP), Simmonds (53./PP), Cousins (54.), Voracek (58.), White (59./EN) bzw. Kennedy (13./PP), Tootoo (49.), Palmieri (58.) erzielen die Tore. Michael Raffl (2 Torschüsse, 10:56 Min. Eiszeit) spielt bei Flyers eine unauffällige Partie.

Western-Conference-Leader Dallas unterliegt in St. Louis 1:2 in der Overtime.

Schwartz (21.) schießt die Blues in Führung, Janmark (54.) sorgt für den Ausgleich und Shattenkirk erzielt im Powerplay nach 1:11 Minuten der Verlängerung den Siegtreffer für die Blues.

Die Washington Capitals (41-10-4), überlegener Spitzenreiter im NHL-Osten, gewinnen gegen die L.A. Kings (33-20-3) mit 3:1. Der Slowene Kopitar (17.) erzielt die Führung für die Kings. Burakovsky (40.) schafft das 1:1, ehe Kuznetsov (58.) und Chimera (60./EN) den späten Erfolg der Caps sicherstellen.

Ducks feiern 10. Sieg im 12. Spiel

Die Anaheim Ducks bejubeln mit dem 5:3 in Edmonton den 10. Sieg in den letzten 12 Partien. Die San Jose Sharks siegen bei Tampa Bay Lightning mit 4:2. Ottawa setzt sich in einem Nachzügler-Duell gegen Buffalo mit 2:1 im Shootout durch.

Boston bezwingt Columbus auswärts mit 2:1 in der Overtime. Loui Eriksson entscheidet das Spiel mit seinem 20. Saisontreffer nach 33 Sekunden der Verlängerung zugunsten der Bruins.

Carolina bleibt mit einem 2:1 gegen Winnipeg an den Playoff-Rängen im NHL-Osten dran.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare