Österreichs Bewerbung für B-WM gescheitert

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Eishockey-WM der Division I Gruppe A 2017 findet nicht in Österreich statt.

Österreichs Bewerbung unterliegt bei der Abstimmung in Moskau der Ukraine mit 12:13 Stimmen. Damit finden die Titelkämpfe von 22. bis 28. April in Kiew statt. Die Ukraine hatte bereits für 2015 den Zuschlag erhalten, konnte das Turnier aber aufgrund der damaligen politischen Verhältnisse nicht ausrichten.

Erfolgreich endet hingegen die ÖEHV-Bewerbung um die Damen-WM (Division I, Gruppe A). Das Turnier findet von 15. bis 21. April 2017 statt.

"Haben gewonnen und verloren"

"Wir haben gewonnen und verloren. So ist es im Leben. Die Entscheidung des IIHF Council hat den Unterschied ausgemacht. Ukraine hatte schon den Zuschlag vor zwei Jahren, aber der Krieg hat eine Verschiebung nach sich gebracht. Das Council hat jetzt seine ‚alte Zusage‘ erneuert. Man muss demokratische Entscheidungen akzeptieren. Wir gratulieren der Ukraine zum Zuschlag der Weltmeisterschaft“, erklärte Präsident Dr. Dieter Kalt.

Der Abstimmungs-Modus: Jede teilnehmende Nation hat zwei Stimmen, jede Person im IIHF Council eine Stimme. Die Ukraine hatte im Council höheren Zuspruch.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare