Olympia-Traum des ÖEHV-Teams ist geplatzt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Eishockey-Nationalteam fährt nicht zu den Olympischen Spielen 2018.

Das ÖEHV-Team muss sich beim Olympia-Qualiturnier in Riga nach dem 1:8 gegen Lettland auch Deutschland geschlagen geben. Diesmal setzt es eine 0:6-Niederlage.

Goc (15.) bringt die Deutschen in Führung, Hager (29.) und Müller (38.) erhöhen. Reimer (43.), Schütz (55./PP) und Draisaitl (58./PP) machen den Sack zu.

Die beste Chance auf einen Ehrentreffer vergibt T. Raffl (54.), als er mit einem Penalty scheitert.

Mit der zweiten Niederlage im zweiten Spiel hat Österreich keine Chance auf Platz eins und verpasst die Olympia-Quali.

Für Deutschland ist es nach dem 5:0-Erfolg gegen Japan der zweite klare Sieg. NHL-Goalie Grubauer (Washington Capitals) feiert sein zweites Shutout in Serie.

Die Highlights vom Debakel gegen Deutschland:


Die Stimmen zum Spiel:

Angreifer Niki Petrik: "Wir haben am Anfang sehr gut gespielt, wir waren um einiges bereiter als gestern. Wir haben viel zu wenig geschossen und sind zu wenig zum Tor gezogen. Sie haben einfach die Tore geschossen, die wir nicht gemacht haben. Am Schluss haben wir noch viele Strafen genommen, das hat es ihnen leicht gemacht. Das 6:0 ist zu hoch, so groß war der Unterschied nicht. Extrem traurig, sehr enttäuscht. Für viele war es die letzte Chance auf Olympische Spiele, deswegen ist es extrem bitter. So wie wir gestern aufgetreten sind, haben wir uns das Olympia-Ticket ohnehin nicht verdient."

Teamchef Alpo Suhonen: "Heute haben wir zwei Drittel okay gespielt, im letzten Drittel waren wir erledigt. Ich bin sehr zufrieden mit Kickert, für einen jungen Torhüter hat er gut gespielt. Wir tun uns sehr schwer, Tore zu schießen – schon seit einigen Jahren. Das konnte man heute sehen Es gibt vieles, womit ich nicht zufrieden bin. Aber alle anderen hatten drei bis fünf Wochen Trainingslager, wir sechs Tage. Es war schwer, zusammenzufinden. Wir waren physisch nicht auf dem selben Niveau wie Lettland oder Deutschland."

 

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare