Österreich verliert ersten Olympia-Test

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das österreichische Eishockey-Nationalteam verliert das erste Testspiel vor dem Olympia-Qualifikationsturnier (1.-4.9. in Riga).

Das ÖEHV-Team, bei dem noch einige Akteure fehlen, unterliegt der Slowakei in Wien mit 0:2 (0:0,0:1,0:1). Nach ausgeglichenem Anfangsdrittel trifft Bubela (23.), danach kann sich die Suhonen-Truppe zu wenig Chancen herausspielen, Madlener (39.) hält sogar noch einen Penalty.

Österreich dominiert das Schlussdrittel, aber Dravecky (60./EN) besiegelt die Niederlage.


Slowaken erzielen Führungstreffer

Vor 2.450 Zuschauern in der Wiener Albert-Schultz-Halle hatten die Österreicher mehr Spielanteile, allerdings fehlte es zu Beginn wenig überraschend noch an der Präzision. Zwingende Chancen fand die ÖEHV-Auswahl zunächst nicht vor.

Die größte Möglichkeit des ersten Drittels vergaben die Slowaken bei einem Stangenschuss (17.). Zu Beginn des Mitteldrittels gingen die Gäste aber doch in Führung. Milos Bubela verwertete einen Konter zum 0:1 (23.).

Danach wurden auch Raffl und Co. gefährlicher, Rotter (27.) und Grabner (35.) hatten die besten Ausgleichschancen. Beinahe aber hätten die Slowaken ein zweites Mal zugeschlagen, doch der in der 32. Minute wie geplant für David Kickert eingewechselte David Madlener entschärfte einen Penalty von Jakub Gasparovic (39.).

Starkes Schlussdrittel

Im Schlussdrittel machten die Österreicher viel Druck und kämpften um den Ausgleich, der nicht gelingen wollte. Michael Raffl nach einem Solo (42.), Manuel Geier (46.) und Thomas Raffl (49., 59.) konnten Torhüter Branislav Konrad nicht bezwingen, und auch das vierte Powerplay blieb ungenutzt. Drei Sekunden vor der Schlusssirene fixierte Kozak mit einem Schuss ins leere Tor den Endstand.

Für das Qualifikationsturnier bekommt Suhonen aber noch Verstärkung. Am Mittwoch noch gefehlt haben die vier Linz-Spieler, die am Dienstag in der CHL im Einsatz waren, sowie drei Legionäre.

Verstärkung kommt

Die beiden Top-Verteidiger Dominique Heinrich (Örebrö/SWE) und Stefan Ulmer (Lugano/SUI) stoßen erst in Riga zum Team, Stürmer Konstantin Komarek (Malmö/SWE) wird bereits bei den abschließenden Testspielen am Samstag (18.00 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv) und Sonntag (17.00 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv) in Oslo gegen Norwegen dabei sein.

Offen ist noch, ob Einser-Torhüter Bernhard Starkbaum das Team verstärken wird, weil der Salzburg-Goalie Nachwuchs erwartet.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare