ÖEHV will Negativserie gegen Italien beenden

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Österreichs Eishockey-Nationalteam wartet seit 29 Jahren auf einen WM-Sieg gegen Italien.

Diese Negativserie soll am Dienstag (16:30 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker) bei der WM der Division 1A (B-WM) in Kattowitz enden. Mit dem dritten Sieg würde die ÖEHV-Auswahl einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen.

"Die Italiener sind größer als die Asiaten, aggressiver, physisch sehr hart. Wir sind bereit auch für diesen Stil", stellt Teamchef Daniel Ratushny seinen Mannen auf einen harten Kampf ein.

"Sie spielen einen anderen Stil als im Vorjahr. Im Vorjahr waren sie sehr defensiv, kompakt, haben Trap-Hockey gespielt. Heuer sind sie auch defensiv gut, aber sie spielen schneller", ortet Ratushny der Änderungen in der Spielanlage der Italiener.

"Italien ist ein Krätzen-Team"

Die Spieler wissen, was auf sie zukommt. "Italien ist ein Krätzen-Team, das bis zum Ende kämpft", meinte Raphael Herburger. "Das wird ganz hart auf Augenhöhe. Wir müssen ihnen Druck geben, dürfen ihnen keine Luft lassen und müssen unsere Fehler minimieren", sagte der Center der ersten Linie, der mit seinen Sturmpartnern Brian Lebler und Manuel Geier die Partie gegen Japan im Schlussdrittel entschied.

Ein Erfolg, der Selbstvertrauen für die ausstehenden drei Spiele bringen soll. "Die Last ist von den Schultern. Es waren bisher Muss-Siege, fünf Punkte sind das Minimum. Jetzt können wir erhobenen Hauptes gegen Italien spielen", meinte Herburger.

Ähnlich seht es Nikolas Petrik, Torschütze des 1:0 gegen Japan. "Aus zwei Spielen fünf Punkte ist kein schlechter Start. Jedes Spiel ist vorentscheidend, vor allem weil man nicht weiß, ob eine oder zwei Mannschaften aufsteigen. Italien ist ein ganz schwerer Brocken, aber nach den ersten zwei Spielen sind wir recht zuversichtlich", sagte der Dornbirn-Stürmer.

Schwarze Serie als Motivation

Österreich ist gegen Italien seit Februar 2011 ungeschlagen, hat seither sechs Siege gefeiert, darunter auch bei der Generalprobe für die aktuelle WM am vergangenen Montag in Wien (3:2). Die Bilanz der Duelle bei Weltmeisterschaften schaut dagegen schlecht aus.

Der bisher letzte WM-Sieg gegen die Italiener datiert vom 2. April 1987, als sich Österreich bei der B-WM in Canazei 4:1 durchgesetzt hat. Seither gab es bei WM-Turnieren zwei Unentschieden (1990 und 1993) und fünf Niederlagen. Diese schwarze Serie zu beenden ist "eine gute Motivation", so Ratushny.

LAOLA Meins

ÖEHV-Nationalteam

Verpasse nie wieder eine News ZU ÖEHV-Nationalteam!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare