Herbe Kritik nach ÖEHV-Debakel gegen Lettland

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach Österreichs 1:8-Debakel zum Auftakt der Olympia-Qualifikation gegen Lettland sitzt der Schock tief. 

"Wir sind auseinandergebrochen und brauchen jetzt keine Entschuldigung zu suchen", meint Verteidiger Dominique Heinrich. "Das war von vorne bis hinten keine gute Leistung."

Auch Fans und Experten in den sozialen Medien sind maßlos enttäuscht. Herbe Kritik wird vor allem an der von Legionären überfüllten Liga und ihrer umstrittenen Punkteregelung laut.

"Wir müssen die österreichischen Spieler in der österreichischen Eishockeyliga spielen lassen", fordert auch Gerfried Nagel. Der LAOLA1-Experte erklärt in seinem Kommentar, was sich alles ändern muss:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare