Noch keine Lust auf Abschied

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Wenn heute (19:15 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv) Red Bull Salzburg und der KAC im entscheidenden Viertelfinale 7 die Klingen kreuzen, könnte es für Dominique Heinrich der letzte Auftritt im Volksgarten sein.

Wie schwedischen Medien bereits verkündeten, wird der Verteidiger nach der Saison zum schwedischen Erstligisten Örebrö übersiedeln. Die dortige SHL gilt – siehe Michael Raffl – als Sprungbrett für die NHL, dem Traum eines praktisch jeden Eishockey-Profis. Auch jener Heinrichs.

LAOLA Meins

EC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU EC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Geht es nach dem 25-Jährigen, soll das Match am Freitag noch nicht sein Abschied sein. Die fünfte Jahreszeit, in welcher die Bärte so außerordentlich gut sprießen, soll für den Titelverteidiger schließlich nicht schon im Viertelfinale beendet sein.

„Wir würden uns in den Hintern beißen, wenn wir als bestes Team der bisherigen Saison jetzt schon rausfliegen“, erklärt Heinrich im Gespräch mit LAOLA1. Nachsatz: „Aber das sind nun mal die Playoffs.“ Und in denen ist bekanntlich alles möglich.

„Von solchen Partien träumst du“

Trotz all der Erfahrung, die Heinrich in seinen sieben Saisonen in der Mozartstadt bereits sammeln konnte, ganz lässt sich das „drohende“ Abschiedsspiel nicht aus dem Hinterkopf verbannen. „Ich möchte noch einmal den Meistertitel gewinnen, bevor ich mich aus Salzburg verabschiede“, kann es für ihn nur ein Ziel geben.

Um dieses nicht verwerfen zu müssen, ist ein Sieg – nona – Pflicht. In einem Match, in welchem es „Do or die“ heißt. „In einem Spiel 7 ist die Anspannung bei allen einen Tick höher. Von solchen Partien träumst du, wenn du an Eishockey denkst“, sprüht er vor Tatendrang.

 
Dass seine Teamkollegen und er eine komfortable 2:0-Serien-Führung mit drei Niederlagen en suite schrotteten, konnte durch den 3:2-Auswärtssieg am Dienstag in Klagenfurt fast schon wieder weggewischt werden. Zumindest aus den Köpfen der Salzburger Spieler, die wieder Selbstvertrauen tankten.

„Als wir drei Spiele in Folge verloren haben, war die Frustration im Team spürbar“, sagte Heinrich. In der Bullen-Kabine soll es lauter geworden sein. „Aber ich denke, dass wir daraus gelernt haben. Wir wissen: Wenn wir genauso spielen wie am Dienstag, haben wir gute Chancen, die Serie zu gewinnen.“

Eine besondere Beziehung

Spiel 7 gegen den KAC – das klingt zweifelsohne besonders, aber für Heinrich keineswegs neu.

Bereits zum vierten Mal in seiner Karriere steht er vor einem Entscheidungsspiel gegen die Rotjacken. Seine Erinnerungen daran? Mit zwei Siegen (2010, 2011) sowie einer Niederlage (2009) zwiespältig.

Nichtsdestoweniger wurde der Gewinner von Heinrichs 7. Spielen gegen den KAC jedes Mal Meister.

 

Reinhold Pühringer


Viertelfinale 7: RB Salzburg - KAC am Freitag, 19:15 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare