Ratushny ortet Schwächen in der Defensive

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach dem 3:5 in Znojmo will der EC Red Bull Salzburg im dritten Finalspiel der EBEL wieder vorlegen.

"In der Defense müssen wir wieder zulegen und wir sollten Strafen vermeiden, zwei Tore der Tschechen sind im Powerplay gefallen", fordert Head Coach Daniel Ratushny.

Dominique Heinrich schlägt in die gleiche Kerbe: "Wir müssen über 60 Minuten konzentriert bleiben."

Salzburg kann personell aus dem Vollen schöpfen und freut sich auf eine volle Eisarena. In der Best-of-Seven-Serie steht es 1:1.

Ein Heimsieg für die "Bullen" scheint Pflicht, ist Znaim doch eine uneinnehmbare Festung für die Mozartstädter. Nach den Ergebnissen 1:7, 1:4 und 6:7 war das 3:5 die vierte Auswärts-Pleite bei den Tschechen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare