Kapfenberg stellt Antrag auf EBEL-Teilnahme

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Erste Bank Eishockeyliga könnte in der kommenden Saison Zuwachs aus der Obersteiermark bekommen.

Kapfenberg, derzeit in der INL aktiv, arbeitet an einem Einstieg in die EBEL: "Am Montag werde ich den Antrag auf Aufnahme stellen", sagt Obmann Franz Gärtner in der "Kleinen Zeitung".

Die diversen Forderungen der Liga seien für die KSV machbar: "Ich habe da keine Bedenken", so Gärtner. Man plant mit einem Budget von etwa 1,7 Millionen Euro.

Eine Prüfung der Tauglichkeit der Spielstätte wurde bereits durchgeführt: "Es verlief sehr positiv", zeigt sich der Obmann auch hier zuversichtlich. "Kleinere Umbauten sind nötig, aber das wären keine extremen Kosten."

Derzeit fasst die Halle des Zweitligateams 4.500 Besucher.

Kapfenberg ist einer von mehreren Klubs, die neu in die EBEL wollen. Jesenice (Slowenien), Ritten (Italien) sowie Budapest und Miskolc (beide Ungarn) arbeiten ebenso an einem Einstieg.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare